Mo, 11. Dezember 2017

Gott des Gemetzels

06.10.2008 11:30

Theater mit Wiedererkennungsfaktor

Zwei bürgerliche Elternpaare, ausgeschlagene Schneidezähne, ein ausgesetzter Hamster und ein Handy - daraus braut Autorin Yasmina Reza bitterböse und hochamüsante Beziehungsfallen. Regisseurin Rosee Riggs stellte "Gott des Gemetzels" mit vier hervorragenden Schauspielern auf die Bühne der Linzer Kammerspiele.

Die Geschichte ist so utopisch nicht: In Österreich wurde gerade ein Achtjähriger geklagt, weil er seine Schulkollegin verletzt haben soll. Die Eltern Houill‚ und Reille wollen auf der Bühne (Thomas Lorenz-Herting) den Konflikt ihrer Söhne zivilisiert lösen. Man trifft sich bei den Eltern des Opfers: Alain Reille (Lutz Zeidler) nervt mit dem Handy, seine Gattin (herrliche Mimik: Julia Ribbeck) findet das alles zum Kotzen, Gastgeberin Veronique (Saskia von Winterfeld) ist gar nicht so friedliebend, wie sie vorgibt, und ihr Gatte (grandios: Joachim Rathke) hat den Hamster im Rinnstein ausgesetzt.

Komödiantisches mit Wiedererkennungsfaktor
Eine Flasche Rum später gibt es nur noch Geschlechterkampf. Komödiantisches mit Wiedererkennungsfaktor, dass einem manchmal das Lachen im Hals stecken bleiben möchte. Regisseurin Rosee Riggs hat dazu einen Balanceakt zwischen Gags und Psychologie hingelegt, der einen Publikumserfolg garantiert!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden