Mo, 20. November 2017

Einsparungen

19.09.2008 11:18

Post droht mit Kahlschlag bei Filialen

Nur noch 17 Postfilialen gibts derzeit in Linz. Und auch wenn offiziell noch alles top secret ist, so sickerte per "stiller Post" nun durch, dass auch diese 17 nicht fix sind. Im Gegenteil - intern wird die Schließung oder Verlegung von vier weiteren Filialen des Postfuchses diskutiert.

Doch selbst das soll nicht der Ende des Kahlschlags sein. Bereits im April wusste Nationalratsabgeordneter Walter Schopf von Gerüchten über einen geplanten Kahlschlag bei der Post zu berichten, der gut 1000 Postämter in Oberösterreich betreffen soll. Was damals energisch dementiert worden war. Auch betont Post-Sprecher Emil Burka: "In Oberösterreich ist nicht geplant, Postfilialen zu schließen." Nachsatz: "Derzeit wird nur evaluiert, wo man Filialen zusammenlegen könnte, um die Effizienz zu steigern. Wobei nicht (nur) der Profit ausschlaggebend sein soll, sondern auch die Lage, die in manchen Filialen suboptimal ist."

In Linz soll die Gefahr von Zusammenlegungen, so wissen Insider, für vier Postämter besonders akut sein. Nämlich am Bindermichl, Spallerhof, in Urfahr beim Gründberg und im Franckviertel. Wobei vor allem Letzteres für die vielen älteren Anwohner, die nicht per Mail und Handy kommunizieren, schlimm wäre...

Von Christian Kitzmüller, Oö. Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden