Sa, 18. November 2017

Dummer Streich

14.08.2008 16:29

Linzer sperren Straße „aus Gaudi“ illegal ab

Sie hielten es wahrscheinlich für eine Riesengaudi die Justiz sieht das anders: Zwei arbeitslose Männer aus Linz, die nachts eine stark befahrene Straße bei Ansfelden mit Eisengittern sperrten, wurden wegen vorsätzlicher Gemeingefährdung angezeigt. Sowohl in der Nacht zum Mittwoch als auch in der Nacht zum Freitag erlaubten sich zwei Linzer (20 und 21) in Freindorf einen gefährlichen Streich.

Sie borgten sich bei einer Kanalbaustelle neben einer Tankstelle die massiven Absicherungsgitter aus Stahl, stellten sie dann quer über die unbeleuchtete Traunufer Landesstraße. Dadurch war der Fahrzeugverkehr in beiden Richtungen für jeweils längere Zeiträume vollständig unterbrochen. Hinter einer Tankstelle versteckt, beobachteten die beiden Übeltäter die Reaktionen der Lenker auf diese unerwartete Totalsperre der Straße.

Bei ihrer dritten illegalen Straßensperre Donnerstag früh um 1.14 Uhr wurde eine Polizeistreife aus Traun alarmiert. Die Beamten beseitigten die gefährlichen Hindernisse und konnten die beiden Verdächtigen dann auf deren Beobachtungsposten hinter der Tankstelle schnappen.

VON J. HAGINGER, KRONE OBERÖSTERREICH

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden