So, 17. Dezember 2017

Große Preisspanne

02.07.2008 09:20

Bis zu 41 Euro für Nachhilfe

Die Ferien stehen vor der Tür und damit die lukrativste Zeit für Nachhilfelehrer. 36 Millionen Euro geben, wie berichtet, nur die Oberösterreicher fürs private Lernen ihrer Kinder aus. Und für eine Stunde gibt es Rechnungen bis zu knapp 41 Euro.

„Bei Einzelunterricht reicht die Preisspanne von 18 Euro bis 40,66 Euro. In Kleingruppen gibt es Rechnungen von 10,50 Euro bis 18,66 Euro je Stunde“, fasst Georg Rathwallner, oberster Arbeiterkammer-Kosumentenschützer in OÖ, die heurige Preisuntersuchung zusammen.

Dabei kamen die extremen Unterschiede ans Tageslicht. Und die können durchaus noch größer werden, da einige Lern-Institute noch eine Einschreibgebühr bis zu 20 Euro berechnen. Und außerdem ist eine Stunde nicht gleich eine Stunde, die Dauer reicht von 45 bis 60 Minuten. „Wir haben die Angebote auf jeweils eine Stunde umgerechnet, damit sie vergleichbar sind“, so Rathwallner.

Er rät, bei der Suche nach guten Instituten auch auf Mundpropaganda zu hören. Zum Preischeck der Arbeiterkammer geht`s über den Link im rechten Kästchen.

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden