Di, 21. November 2017

Verdächtiger in Haft

29.06.2008 20:06

Sex-Überfall am Telefon mitgehört

Zwei Vergewaltigungsversuche in einer Nacht am Attersee: Um 2 Uhr früh wurde eine Studentin in Buchberg überfallen, eine Stunde später fiel ein Sex-Täter in Schörfling über eine 24-Jährige her. Ihr Freund hörte am Telefon Kampfgeräusche mit, raste hin und vertrieb den Angreifer. Polizisten verhafteten um vier Uhr früh einen mehrfach wegen Sex-Delikten verurteilten Deutschen (47).

50 Studenten hatten das Tipi-Dorf im Hochseilgarten am Buchberg in Seewalchen für eine Sponsionsfeier gemietet. Gegen zwei Uhr früh ging eine 22-jährige Wienerin alleine zu der 80 Meter entfernten Toilette, als ein Triebtäter sein geschocktes Opfer in ein Gebüsch zerrte, ihm die Bluse herunterriss. Hilfeschreie alarmierten die Freunde, der Täter floh.

Um 3 Uhr schlug der Sex-Täter im sieben Kilometer entfernten Schörfling zu: Als eine 24-Jährige aus Lenzing vor einem Lokal ihren Freund (30) anrufen wollte, aber nicht durchkam, stieß sie der Angreifer zu Boden, legte sich auf sie, sagte: „Du willst es.“ Die Frau wehrte sich heftig. Dann die Rettung: Ihr Freund rief zurück, die Frau konnte die richtige Taste drücken, und der Anrufer hörte die Kampfgeräusche. Im Auto raste er die fünf Kilometer von Lenzing nach Schörfling.

Als der Verbrecher den Pkw sah, lief er weg. Auch bei diesem Vorfall war das Opfer nur knapp der Vergewaltigung entkommen.

Aufgrund der Personsbeschreibung konnten Schörflinger Polizisten um 4 Uhr früh einen Verdächtigen festnehmen. Es handelt sich um den deutschen Monteur Hans Uwe P. (47, die Unschuldsvermutung gilt) aus Halle/Saar. Der mehrfach in Deutschland verurteilte Sex-Täter bestreitet alles, wurde aber von einem Opfer identifiziert. Außerdem gibt’s an beiden Tatorten DNA-Spuren. Zumindest bis diese ausgewertet sind, bleibt der Deutsche in Haft.

 

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden