Sa, 16. Dezember 2017

Polizei fahndet

28.06.2008 19:39

Jagd auf ¿Mörderin ohne Gesicht¿

Polizisten in Deutschland und Oberösterreich versuchen gemeinsam, wie mit einem riesigen Puzzle die Identität einer seit Jahren gesuchten, „unsichtbaren“ Serien-Killerin zu entlarven. DNA-Spuren der Verdächtigen wurden bei 16 Einbrüchen ob der Enns gesichert. Eine alte Gaunerroute könnte zum wichtigen Indiz werden.

Die mysteriöse Phantom-Killerin hinterließ ihre DNA-Spuren bei sechs Mordfällen - und bei 24 Einbrüchen, wovon 13 bei uns in Oberösterreich verübt wurden. Gefasst hat man aber nur zwei Komplizen, die nicht miteinander gearbeitet hatten, sondern getrennt mit der „Chefin“ - falls die „Unsichtbare“ bei allen Taten dabei war und nicht nur das Einbruchswerkzeug berührt hatte.

Interessant ist vor allem, dass die beiden inhaftierten Gauner aus zwei Nationen stammen, die auch in der Unterwelt nicht harmonieren. Der Pole (29) wurde nach einem Niedermeyer-Einbruch in Mauthausen am 6. Juli 2006 verhaftet, der Serbe ( 33) war bei einem Einbruch in Ansfelden am 6. Februar 2005 dabei.

Die allerfeinste Auswertung der Phantom-DNA ergab eine vage Spur nach Osteuropa, so Dr. Franz Neuhuber von der Salzburger Gerichtsmedizin. Die Serien-Killerin könnte eine Roma oder Sinti sein, die deshalb auch keine Probleme hätte, mit Polen und Serben auszukommen. Dazu passt, dass ihre DNA am 6. Mai 2005 in Worms (D) auftauchte, als es in einer Zigeunersippe zu einer Auseinandersetzung kam. Ein Projektil wies ihre DNA auf. Und dazu passt auch, dass die über Oberösterreich verstreuten Tatorte großteils der alten Gaunerroute von Sinti-Clans aus Köln entsprechen, die in Linz seit Jahren Senioren mit Trickbetrügereien bestehlen.

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden