Do, 23. November 2017

Praktisch

21.05.2008 16:57

Die besten Wikis im Internet

Wissen von jedermann für jedermann – diesem Motto haben sich die Mitwirkenden von Wikis im Internet verschrieben. Doch was ist ein Wiki überhaupt? Laut der Online-Enzyklopädie Wikipedia, dem berühmtesten Vertreter seiner Art, handelt es sich dabei um eine Sammlung von Webseiten, die von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch bearbeitet und so um zusätzliche Informationen ergänzt werden können. Mittlerweile tummeln sich Hunderte dieser Ansammlungen mehr oder weniger nutzvollen Wissens im Internet. krone.at stellt dir einige der populärsten, praktischsten und skurrilsten deutschsprachigen Wikis vor.

Wer beispielsweise kurz vor der Urlauszeit noch auf der Suche nach Informationen zu Land und Leuten seines Reiseziels ist, der sollte einen Blick auf "Wikivoyage" werfen. Das Portal versteht sich als "freier, aktueller und zuverlässiger Reiseführer" im Internet. Aktuell deshalb, weil Reiseführer mit ihren naturgemäß langen Produktionszyklen nur schwer auf kurzfristige Änderungen vor Ort reagieren können. Neben echten Geheimtipps wie lauschigen Plätzchen, nahezu menschenleeren Stränden oder idyllischen Bars und Tavernen bietet das Reise-Wiki auch jede Menge nützlicher Tipps, etwa Checklisten zum Kofferpacken.

Kulinarische Gaumenfreuden bzw. Anleitungen für selbige hält das "Rezepte-Wiki" parat. Über 4.000 Rezepte haben Hobby-Köche hier bereits thematisch, alphabetisch oder nach Zutaten sortiert zusammengetragen. Wer ein wenig stöbert, stößt so etwa auf den "Arnold-Schwarzenegger-Burger", der dem Autor zufolge auf "kongeniale" Art und Weise "US-amerikanische und steirische Bezüge" miteinander vereint.

"Kartoffelpedia" hat entgegen weitläufiger Meinung rein gar nichts mit der Zubereitung der Knollenfrucht zu tun. Das österreichische Wiki hat sich vielmehr dem Nonsens verschrieben und zählt somit zu einer ganzen Reihe satirischer Wikis im Web. Zu den wohl bekanntesten gehören "Kamelpedia" oder "Stupidedia". Letzteres bietet "irrelevante Informationen" aus den Bereichen "Chemie", "Computer", "Schlümpfe" oder auch "Wirtschaft". Kostprobe gefällig? Laut den Autoren des Artikels über "Österreich" tut sich hierzulande unter den "zahlreichen Bergen und Tälern besonders der Watzmann hervor, ein schicksalsträchtiger Berg, der kann Einsehen net kennt." Die "typisch österreichischen Anmachsprüche" werden an dieser Stelle aus Gründen der Pietät nicht zitiert.

Immer für ein Wiki gut sind auch Serien oder Filme. "Spongepedia", "Pokéwiki" oder "Stargatewiki" stehen nur stellvertretend für eine Vielzahl von Wikis zu Erfolgsserien. Fans der Simpsons kommen mit dem umfangreichen und klar strukturiertem "Simpsonspedia" voll auf ihre Kosten. Neben einem ausführlichen Episoden-Führer finden Freunde der gelben Comic-Familie beispielsweise auch detaillierte Informationen darüber, welcher Promi bereits einen Gastauftritt in der Serie verbuchen konnte oder welches Musikstück in welcher Folge Verwendung fand. Anlaufstelle für alle "Star Wars"-Fans sollte hingegen die "Jedipedia" sein. Seit der Gründung im Oktober 2005 wurden bereits über 8.000 Artikel rund um Darth Vader, Luke Skywalker und Co. verfasst. Einige tausend Artikel mehr, nämlich 11.000, hat "Memory Alpha", das deutschsprachige "Star Trek"-Wiki, zu bieten.

Nicht weniger fiktiv als die Abenteuer von James T. Kirk ist wahrscheinlich auch ein Großteil der im "Verschwörungen"-Wiki verbreiteten Verschwörungstheorien - ganz genau weiß das natürlich aber niemand. Spannend sind die Erzählungen über fingierte Mondlandungen, den 11. September, die Zahl 23 und Pyramiden auf Eindollarscheinen aber allemal.

Wer nun auf der Suche nach weiteren Wikis ist, der surft am besten auf das österreichische Wiki-Verzeichnis von "Wikiservice". Von A wie "Aniki", dem Wiki über Anime und Manga, bis Z wie "ZUM-Wiki", einer Sammlung von Schulmaterialien, finden Interessierte hier eine Vielzahl praktischer und spannender Online-Enzyklopädien aufgelistet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden