Mi, 22. November 2017

Wunderheiler & Co.

08.05.2008 20:29

Schamanen-Kongress soll 2500 Gäste anlocken

Noch bis Pfingstmontag geht im Schloss Mondsee der 7. internationale Kongress „Schamanismus und Heilung - die Kraft der Wandlung“ über die Bühne. Geistheiler und Medizinmänner aus aller Welt sollen 2500 Besucher anlocken. Für Interessierte gibt es Workshops.

Schamanen sehen sich als Heilkundige aus den unterschiedlichsten Kulturen, deren Wissen von Generation zu Generation weitergegeben wurde. „Ein Brückenschlag zwischen ursprünglicher Heiltradition und der Schulmedizin“, werben die Veranstalter des Kongresses.

Dr. Oskar Schweninger als Sprecher der niedergelassenen Ärzte hingegen respektiert zwar Alternativangebote, er trennt sie aber streng von der Wissenschaft.

„Die Zauberheiler können den Arzt niemals ersetzen“
Für den praktischen Arzt Dr. Oskar Schweninger aus Wels hat der Schamanismus nichts mit Medizin zu tun. „Das gehört zur Religion und Spiritualität.“

Ihre Meinung zum Kongress?
Sicher ein interessantes Angebot zum Anschauen, das aber niemals eine naturwissenschaftlich abgesicherte Diagnose ersetzen kann.

Viele glauben aber daran.
Weil sie nach Spiritualität suchen, auch bei Halbedelsteinen oder beim Vollmond. Klassische Religionen befriedigen das Bedürfnis zu wenig.

Wann wird´s gefährlich?
Wenn Kranke nicht mehr zum Arzt gehen. Das Leid mancher Menschen wird so oft erbarmungslos ausgenutzt.

Glauben Sie an Wunder?
Es gibt Dinge, die nicht erklärbar sind, wie die Anregung der Selbstheilkräfte. Wichtig ist aber immer, den Hausverstand einzusetzen.

 

Foto: Ärztekammer

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden