Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Akku-Teleskop-Heckenschere Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit der Akku-Teleskop-Heckenschere erreichen Sie dank Teleskop auch höher liegende Äste, ohne auf eine Leiter steigen zu müssen. Die Gartengeräte unterscheiden sich bei Schnittlänge und -stärke sowie der Akkukapazität voneinander.
  • Achten Sie auf die Länge und Bedienbarkeit des Teleskopstabs. Dieser sollte sich einfach ausziehen lassen und eine Reichweite beziehungsweise Gesamtlänge von 2,5 bis 3 Metern besitzen.
  • Die meisten Teleskop-Heckenscheren beziehen ihren Strom aus Lithium-Ionen-Akkus. Diese sind besonders langlebig und ausdauernd. Von Vorteil sind universelle Akkus, die unter anderem Hersteller wie Bosch oder Makita für ihre Geräteflotte anbieten.

akku-teleskop-heckenschere-test

Hecken und Bäume müssen regelmäßig geschnitten werden. Die Heckenschere gehört wie der Vertikutierer daher zur Grundausstattung eines jeden Hobby- und Profi-Gärtners. Allerdings weist ein normales Gerät einen begrenzten Arbeitsradius auf. Liegen Äste oberhalb des Kopfbereichs, kompliziert dies die Gartenarbeit. Über Kopf zu arbeiten ist zudem sehr belastend. Leitern sind eine wacklige Angelegenheit und erhöhen die Unfallgefahr.
Abhilfe schafft die Akku-Teleskop-Heckenschere. Sie lässt sich bis auf eine Arbeitslänge von 3,5 m ausfahren und erleichtert die Gartenarbeit erheblich. Hersteller wie Makita, Bosch oder Einhell haben solche Elektro-Akku-Teleskop-Heckenscheren im Angebot, die über einen leistungsstarken Akku verfügen. In der Akku-Teleskop-Heckenscheren-Kaufberatung 2020 / 2021 auf Krone.at zeigen wir Ihnen, welche Eigenschaften ein solches Gartengerät aufweisen sollte und wie Sie es richtig nutzen. Der Vergleich hilft Ihnen, die beste Akku-Teleskop-Heckenschere zu finden.

1. Was ist eine Akku-Teleskop-Heckenschere?

Baumschnitt in Österreich

In Österreich gibt es Vorgaben, wie und wann Bäume, Hecken oder Sträucher geschnitten werden dürfen. Es gilt eine Schonzeit vom 1. März bis zum 30. September. Damit sollen die Vögel geschützt werden, die in dieser Zeit dort nisten und leben. Die Regelung betrifft vor allem den radikalen Schnitt.

Die Akku-Teleskop-Heckenschere besteht aus den drei Komponenten Heckenschere, Akku und Teleskopstange. Die Akku-Teleskop-Heckenschere ohne Kabel ist zudem mit einem abwinkelbaren Gelenk ausgestattet, weshalb Sie auch schwer erreichbare Stellen bearbeiten können.
Soft Grips bieten zusätzlichen Komfort und verhindern Blasen an den Händen. Anstelle einer Heckenschere kann am Teleskopstil auch eine kleine Kettensäge (Hochentaster) montiert sein. Von Vorteil sind Geräte, die eine Kombination aus Akku-Teleskop-Heckenschere und Hochentaster bieten. Diese 2-in-1-Akku-Teleskop-Kettensägen bzw. -Heckenscheren erhalten Sie unter anderem von Einhell.

Ein Vergleich zwischen einer manuellen und der Akku-Teleskop-Heckenschere zeigt, dass die Nutzung der elektrischen Variante sicherer, weniger kraftaufwändig und schneller ist.

2. Welche Arbeit übernehmen die wichtigen Komponenten bei der Akku-Teleskop-Heckenschere?

Bei einem Akku-Teleskop-Heckenscheren-Vergleich werden vor allem die drei Komponenten Akku, Teleskopstab und Heckenschere genauer betrachtet. Sie weisen diese Eigenschaften und Funktionen auf:

Komponente Eigenschaften
Akku
  • Akku versorgt die Heckenschere mit Energie
  • meistens kommt ein Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz
  • Akku muss regelmäßig aufgeladen werden
  • Akku-Teleskop-Heckenscheren-Ladegerät ist bei bestimmten Herstellern im Lieferumfang enthalten
Teleskopstiel
  • Stiel, der sich in der Länge verstellen lässt
  • Stiel ist am unteren Ende der Verlängerung mit einem Haltegriff ausgestattet
  • eine Arretierung sorgt dafür, dass der Stiel die eingestellte Länge behält
Heckenschere
  • es gibt zwei Schwerter, die übereinander liegen
  • das obere Schwert gleitet während des Betriebs über das untere
  • das untere Schwert verfügt über sehr scharf geschliffene Messer
  • in der Heckenschere befindet sich auch die Akku-Halterung

3. Akku-Teleskop-Heckenscheren im Test: Was sind die wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Akku-Teleskop-Heckenschere?

mann benutzt akku-teleskop-heckenschere

Nutzen Sie eine Akku-Teleskop-Heckenschere, um hochliegende Äste am Baum zu schneiden.

Wenn Sie eine Akku-Teleskop-Heckenschere kaufen möchten, finden Sie mit einem Vergleich das passende Modell für Ihre Gartenarbeit. Zu den wichtigen Kategorien beim persönlichen Akku-Teleskop-Heckenscheren-Test gehören:

  • Gewicht
  • Schnittlänge und Schnittstärke
  • Schwertlänge
  • Leistung in Watt
  • Zubehör
  • Akkukapazität und -typ
  • Sicherheitselemente

3.1. Wie lang ist eine Akku-Teleskop-Heckenschere?

In der Vergleichstabelle auf Krone.at sehen Sie, dass die Länge bei Akku-Teleskop-Heckenscheren von Gardena, Bosch, Einhell oder weiteren Herstellern unterschiedlich ist. Die Spanne liegt hier zwischen 2 und 3,5 m. Je länger die Teleskopstange ist, desto besser erreichen Sie höher gelegene Hecken- und Baumpartien. Von Vorteil sind Teleskopstangen, deren Höhe Sie individuell verstellen und entsprechend arretieren können.

Achten Sie beim Feststellelement darauf, dass dieses fest sitzt und während des Schneidens nicht verrutscht.

3.2. Wie schwer ist eine Akku-Teleskop-Heckenschere?

Das Gesamtgewicht einer Akku-Teleskop-Heckenschere liegt zwischen 3,5 und 6,5 kg. Es setzt sich aus der Schwere von Heckenschere, Akku und Teleskopstab zusammen. Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Akku-Teleskop-Heckenschere, dass Sie das Gerät die ganze Zeit über in der Hand halten und damit auch führen müssen. Bei sehr schweren Geräten ist dies bereits belastend, was Sie bei einem Akku-Teleskop-Heckenscheren-Test schnell merken.

Abhilfe schafft ein Tragegurt, über den schwere wie leichte Akku-Teleskop-Heckenscheren oftmals verfügen. Dieser verlagert das Gewicht auf Ihren Rumpf, wie Sie es zum Beispiel von einem Haltegurt beim Trekking-Rucksack her kennen.

3.3. Was sagen Schnittstärke und Schnittlänge über die Qualität der Heckenschere mit Akku aus?

gaertner arbeitet mit teleskop-heckenschere

Bei einer Akku-Teleskop-Heckenschere müssen Sie auf kein störendes Kabel achten.

Die Vergleichstabelle auf Krone.at beinhaltet detaillierte Angaben zur Schnittstärke und Schnittlänge des Schneidkopfs.

  • Möchten Sie mit dem Baum- und Heckenschneider besonders dicke Äste schneiden, empfiehlt sich eine hohe Schnittstärke. Diese liegt bei den meisten schweren und leichten Akku-Teleskop-Heckenscheren zwischen 14 und 20 mm. Eine besonders gute Schnittleistung verspricht das Lasercut-Qualitätsmesser bei der Akku-Teleskop-Heckenschere, welches scharfe Klingen besitzt und robust ist.
  • Bei der Schnittlänge gibt es ebenfalls teils deutliche Unterschiede zwischen den Akku-Heckenscheren. Während sie bei einigen Modellen nur 40 cm beträgt, sind es bei anderen Stabheckenscheren mehr als 50 cm. Es gilt der Grundsatz, dass lange Klingen für ein besonders gerades Schnittergebnis sorgen. Zudem benötigen Sie beim Heckenschneiden weniger Durchgänge. Allerdings bedeutet eine lange Klinge auch ein höheres Gewicht, was bei größeren Schneidearbeiten Krafteinsatz benötigt.

3.4. Wie hoch sind Spannung und Kapazität bei einer Hochentaster- oder Akku-Teleskop-Heckenschere?

Die Spannung wird in Volt angegeben und ist von der Art des Akkus abhängig. Die meisten Akku-Teleskop-Heckenscheren arbeiten mit einem 18-V-Lithium-Ionen-Akku. Dieser Akku-Typ gilt als besonders langlebig und besitzt keinen Memory-Effekt.
Die Akkukapazität zeigt an, wie hoch die jeweilige Stromabgabe des Energiespeichers ist. Ein hoher Wert bedeutet, dass die Akkuladung besonders lang anhält. Die Akkukapazität wird stets in Amperestunde (Ah) angegeben. Sie beträgt je nach Akku zwischen 2 und 3 Ah.
Bei Akku-Teleskop-Heckenscheren von Makita und anderen Herstellern gibt es einen besonderen Vorteil: Makita besitzt ein eigenes Akku-System. Dies bedeutet, dass ein Akku zu vielen weiteren Geräten des Herstellers passt. Sie betreiben mit dem Akku nicht nur die Teleskopheckenschere, sondern auch Akku-Bohrmaschine oder Akku-Staubsauger.

Bei der Nutzung müssen Sie darauf achten, dass die Akkus zum jeweiligen Gerät passen. Darüber informiert unter anderem die Betriebsanleitung. Dies gilt ebenfalls für das Akku-Teleskop-Heckenscheren-Ladegerät, welches nicht immer im Lieferumfang enthalten ist. Darauf weisen auch verschiedene Akku-Teleskop-Heckenscheren-Tests hin.

3.5. Welche Sicherheitselemente sollte eine Akku-Teleskop-Heckenscheren-Kombi aufweisen?

2-in-1-Akku-Teleskop-Kettensägen bzw. -Heckenscheren oder Modelle, die nur eine der beiden Scheren besitzen, sollten stets über folgende Sicherheitselemente verfügen:

  • Anschlagschutz: Dieser schützt Sie als Arbeitsperson vor dem Rückschlageffekt und das Messer vor Beschädigung.
  • elektrischer Schnellstopp: Treten Probleme am Gerät auf oder verkantet sich die Heckenschere im Geäst, stoppt die Akku-Heckenschere automatisch.
  • Zwei-Hand-Sicherheitsschutz: Der Sicherheitsmechanismus schützt Sie davor, dass eine Ihrer Hände unabsichtlich in das Scherblatt gerät. Die Heckenschere ist nur in Betrieb, wenn beide Hände bestimmte Bedienelemente betätigen.

Achtung: Tragen Sie während der Arbeit mit der Akku-Teleskop-Heckenscheren-Kombi unbedingt eine Schutzausrüstung. Hierzu zählen vor allem Helm, Sicherheitsbrille und Sicherheitshandschuhe. Sie schützen die Arbeitsperson vor herabfallendem Geäst. Darüber hinaus ist das Tragen eines Gehörschutzes empfehlenswert.

4. Welche sind die beliebtesten Hersteller und Marken von Akku-Teleskop-Heckenscheren?

akku-teleskop-heckenschere im einsatz

Achten Sie bei Ihrer neuen Akku-Teleskop-Heckenschere auf eine möglichst hohe Akkukapazität.

Sie kaufen die manuelle oder Akku-Teleskop-Heckenschere online beziehungsweise im Gartenfachmarkt. Dort finden Sie unter anderem Stabheckenscheren von diesen Herstellern:

  • Bosch
  • Makita
  • Einhell
  • Grizzly
  • Black & Decker
  • Stihl
  • Milwaukee
  • Gardena

Eine günstige Akku-Teleskop-Heckenschere gibt es bereits für unter 80 Euro. Dabei handelt es sich aber eher um preiswerte Eigenmarken von Baumärkten und nicht um Akku-Teleskop-Heckenscheren von Gardena & Co. Für eine Marken-Akku-Teleskop-Heckenschere von Makita sollten Sie hingegen zwischen 200 und 300 Euro einkalkulieren. Kombi-Akku-Teleskop-Heckenscheren kosten zwischen 150 und 250 Euro. In einem solchen Set sind neben Heckenschere und Mini-Kettensäge auch Trimmer und Gartenschere enthalten.

5. Fragen und Antworten rund um Akku-Teleskop-Heckenscheren

Im Folgenden haben wir für Sie einige wichtige Fragen und Antworten zum Thema Akku-Teleskop-Heckenscheren zusammengetragen.

5.1. Gibt es neben Akku-Teleskop-Heckenscheren auch benzinbetriebene Geräte?

Die Heckenscheren aus der Vergleichstabelle arbeiten allesamt elektrisch und beziehen ihre Energie aus einem Akku. Es gibt aber Teleskopheckenscheren, die mit Benzin betrieben werden. In dem Gerät befindet sich ein kleiner Tank, den Sie regelmäßig mit dem Kraftstoff befüllen. Gegenüber elektrischen Geräten bietet der Benziner-Antrieb diese Vor- und Nachteile:

    Vorteile
  • oftmals mit mehr Leistung ausgestattet
  • kann aufgrund der höheren Leistung dickeres Geäst abschneiden
  • ist nicht darauf angewiesen, dass der Akku voll und einsatzbereit ist
    Nachteile
  • erzeugt Abgase, die die Umwelt belasten

5.2. Welches Urteil fällt Stiftung Warentest zur Akku-Teleskop-Heckenschere?

Die Stiftung Warentest hat im Jahr 2017 Heckenscheren genauer betrachtet und einen umfangreichen Test nebst Kaufberatung veröffentlicht. Im Fokus standen Heckenscheren mit Kabel oder Akku und Langstiel-Heckenscheren. Das Institut kürte die STIHL HLA 65 zum Akku-Teleskop-Heckenscheren-Testsieger. Das Gerät erhielt unter anderem in der Kategorie „Schneiden“ die Note 1,7. Auf Platz zwei landete das Modell GL 22147T von Greenworks und auf Platz 3 die elektrische Teleskop-Heckenschere Ryobi RTP 184515.

Obwohl der Test nun schon ein paar Jahre her ist, sind die benannten Geräte noch immer durchaus empfehlenswert. Der Fokus sollte aber vor allem auf die Sieger-Marken an sich gelegt werden: Heckenscheren von STIHL, Greenworks oder Ryobi gehören auch heute zu den absoluten Top-Modellen.

Bildnachweise: shutterstock.com/ungvar, shutterstock.com/John-Fs-Pic, shutterstock.com/John-Fs-Pic, shutterstock.com/John-Fs-Pic (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)