Sa, 23. Juni 2018

Maja vs. Dumbo

09.10.2007 11:41

Bienengeräusche als Abschreckung für Elefanten

Was der Schussapparat zur Abwehr gefräßiger Stare für den österreichischen Bauern ist, könnte in Afrika bald der Plastikbaum mit Bienen-Geräuschen zum Schutz vor Trampel-Attacken durch Elefantenherden für den dortigen Landwirt sein. Biologen der Universität von Oxford haben herausgefunden, dass die Dickhäuter beim geringsten Anzeichen eines Bienenschwarms das Weite suchen.

Es ist der schmerzhafte Stich der afrikanischen Bienen, den die Dickhäuter fürchten und der sie im Eiltempo die Flucht ergreifen lässt. Die Biologin Lucy King von der Universität Oxford "verscheuchte" in Outdoor-Versuchen 16 von 17 Elefantenherden mit einem präparierten Plastikbaum, der Tonaufnahmen aus einem Bienenstock über einen Lautsprecher ausstrahlt. Die Tiere flüchteten teilweise sogar durch Flüsse, um der scheinbar drohenden Gefahr zu entkommen.

Die Dickhäuter sind in den letzten Jahren ein massives Problem für Bauern und Plantagenarbeiter geworden, die mit ihren Feldern häufig auf den "Durchzugsstraßen" der Herden liegen, wenn diese vor Gefahr flüchten. Immer wieder zertrampeln Elfantenherden die Frucht auf den Feldern und lassen sich auch nicht durch Zäune oder andere Absperrungen aufhalten.

Die Bienengeräusche könnten nun die Lösung für ein friedliches Miteinander der Bauern und Tiere sein. Allerdings ist das Audio-Equipement für viele Landwirte zu teuer. King bastelt deswegen an weiteren Versuchen, die Elefanten mit optischen Reizen wie z.B. künstlichen Bienenstöcken abzuschrecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.