30.07.2007 10:41 |

2:1 im Kellerduell

Erste Saisonpunkte für Altach

Der SCR Altach hat im dritten Saisonspiel der T-Mobile-Fußball-Bundesliga die ersten Punkte geholt. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt gewannen die Vorarlberger am Sonntagabend das auf mäßigem Niveau stehende Westderby gegen den FC Wacker Innsbruck mit 2:1 (2:1). Die Innsbrucker, auch im elften Auswärtsspiel in Folge sieglos, übernahmen damit von den Altachern, die auf Rang acht vorstießen, die Rote Laterne des Tabellenletzten.

Nach einem Blitzstart der Tiroler samt Führungstreffer durch Peter Orosz (5.) drehten die Altacher das Spiel vor 5.984 Zuschauern mit einem Doppelschlag von Karsten Hutwelker (18., 21.). Durch den Heimerfolg verhinderte die Mannschaft von Manfred Bender einen ähnlichen Fehlstart wie in der Vorsaison, damals waren die Vorarlberger als Aufsteiger mit vier Niederlagen denkbar schlecht gestartet.

Die Tiroler legten, dank inferiorem Abwehrverhalten der Altacher, einen Traumstart hin. Nach einem Stangenschuss von Kapitän Mader in der 4. Minute hatte die Söndergaard-Elf bereits früh Grund zum Jubeln. Nach einem Fehler im Mittelfeld eroberte Grüner den Ball und bediente Solosturmspitze Orosz (2. Saisontor) mit einem Lochpass ideal. Der Ungar ließ Altach-Schlussmann Michl aus kurzer Distanz keine Chance und schoss trocken ein.

Die verunsicherten Altacher glichen nach einem aus Innsbrucker Sicht zu früh ausgeführten Freistoß aus. Routinier Kirchler nützte die Verwirrung in der Tiroler Abwehr und spielte den mitgelaufenen Hutwelker an der Strafraumgrenze ideal an. Der 35-jährige Deutsche traf mit einem platzierten Flachschuss aus vollem Lauf. Drei Minuten später war Hutwelker erneut zur Stelle. Der Mittelfeldspieler startete bei einer Steilvorlage von Schoppitsch ideal und überspielte den herauslaufenden Grünwald und erzielte sein drittes Saisontor.

In der 28. Minute reklamierten die Tiroler zu recht Elfmeter. Verteidiger Carreno hatte Hölzl zu Boden gestoßen, der Pfiff von Schiedsrichter Krassnitzer blieb jedoch aus. Danach waren die Innsbrucker zwar bemüht, kamen aber nur bei Fehlern der Heimmannschaft zu Chancen.

Die Vorarlberger verlegten sich in der zweiten Spielhälfte aufs Kontern und waren dadurch auch einige Male gefährlich. Schoppitsch (47.), Schmid (57.) und Karatay (74., 75.) vergaben aber die sich bietenden Möglichkeiten. Den Innsbruckern glückte trotz leichter Feldüberlegenheit der Ausgleich nicht mehr und so feierten die Altacher einen durch das Übergewicht an Torchancen, Jagne traf in der 83. Minute auch noch die Stange, verdienten ersten Sieg in der laufenden Saison.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten