29.06.2007 11:01 |

Hinten anstellen

Korallenfische achten bei Sex auf Rangordnung

Ein Forscherteam an der australischen James Cook University hat jetzt herausgefunden: Korallenfische achten auf eine strenge Hackordnung beim Sex. Kleinere Fische müssen sich hinten anstellen, und werden mit dem Ausschluss aus dem Schwarm bedroht, wenn sie sich vordrängeln wollen.

Die sexuelle Rangordnung wird bei den Korallengrundeln (Gobiodon) über die Größe der Fische festgelegt. Die kleineren müssen sich gedulden, bis die größeren Fische ihren Fortpflanzungsdrang befriedigt haben. Dies gilt sowohl für männliche, als auch weibliche Fische.

Freiwillige Diät
Um die Stabilität des Fischschwarms zu behalten, und nicht in einen ständigen Kampf „Jeder gegen Jeden“ gezogen zu werden, unterwerfen sich die Fische aber dieser Rangordnung. Nimmt beispielsweise ein rangniedriger Fisch zu, so geht er freiwillig selbst auf Diät, um die alte Rangordnung nicht zu gefährden.

Unterwirft er sich nicht dieser Logik, so droht ihm der Ausschluss aus der Gruppe. Diese Drohung reicht, um die soziale Stabilität des gesamten Schwarms zu erhalten.

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol