12.06.2007 13:39 |

Hatte es eilig

Senator lässt sich von Rettung fahren

Weil er Herzprobleme vorgetäuscht hat, um dadurch im Krankwagen schneller durch das römische Verkehrschaos zu einer TV-Talkshow zu gelangen, musste der 81-jährige Senator Gustavo Selva in Italien jetzt zurücktreten.

Selva war nach Angaben italienischer Medien am Samstag Gast bei der Pressekonferenz von US-Präsident George Bush. Als der Politiker der Rechtspartei Nationale Allianz feststellte, dass die Zeit zu knapp würde, um rechtzeitig zum Fernseh-Termin zu gelangen, habe er eine Ambulanz rufen lassen.

"Doch der Streich nahm ein schlimmes Ende", schrieb die römische Zeitung "La Repubblica" am Montag. Der Schwindel des Senators löste einen Proteststurm aus. "Ich möchte nicht, dass mein Fehler dem höchsten parlamentarischen Gremium in Italien angelastet wird", begründete er seinen Rücktritt.

Symbolbild