Präventiv-Seminare

Ehekrach statt Urlaubsfreuden

Die angeblich „schönste Zeit im Jahr“ sorgt regelmäßig für einen Anstieg der Scheidungsrate: Der gemeinsame Urlaub ist für viele Paare eine echte Belastungsprobe. Damit es dabei gar nicht erst zu schweren Konflikten, die letztlich mit Scheidung enden können, kommt, bietet ein Waldinger Psychotherapeutenehepaar eigene präventive Seminare an und setzt auf die so genannte „VW-Technik“: Vorwürfe sollen in Wünsche umgewandelt werden.

„Gerade in den ersten Urlaubstagen kommt es durch die ungewohnte Nähe oft zu Spannungen. Je nach Typ kracht es dann, das ist der heiße Konflikt. Oder es breitet sich lähmendes Schweigen aus, das ist der kalte Konflikt. Unser Tipp: Rechnen Sie mit der Umstellungsschwierigkeit!“, raten die Psychotherapeuten Maximilian und Christine Schallauer: „Beim heißen Konflikt sollen die Partner ruhig streiten, aber nicht beleidigt sein, sondern sich möglichst schnell wieder versöhnend in die Arme nehmen.“

Beim „kalten Konflikt“ sei es wichtig, die Unzufriedenheit auszusprechen, aber nicht den Partner zum Sündenbock zu machen, sondern möglichst schnell gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.

„Der Alltag bringt Ablenkung, die im Urlaub fehlt. Man kann oft Paare beobachten, die offensichtlich schon länger verheiratet sind und stumm nebeneinander sitzen. Sie sind es nicht gewöhnt, sich miteinander auszutauschen. Gerade für Frauen ist das Miteinander Reden ein deutliches Zeichen von Liebe und Zuneigung“, weiß Christine Schallauer und rät den Herren der Schöpfung, „ihre Zunge zu lösen“.

Damit es beim Urlaubs-Trip gar nicht erst zu ehegefährdenden Spannungen kommt, bieten die beiden Therapeuten schon vor der Urlaubssaison von Freitag, dem 1. Juni, bis Sonntag, 3. Juni, in Eferding ein Paarseminar an. Weitere Infos dazu gibt es im Internet unter www.beziehungsarbeit.at.

 

 

 

Symbolfoto: Peter Tomschi

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol