12.05.2007 16:10 |

Schnecken im All

Raumfrachter bringt Schnecken zur ISS

Beladen mit Früchten, Trinkwasser, Treibstoff und Schnecken ist ein unbemanntes russisches Frachtraumschiff zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der Frachter Progress M-60 war am Samstagmorgen vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan abgehoben, wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte.

Insgesamt bringt der Progress-Frachter 2,5 Tonnen zur ISS, wo er am Dienstag erwartet wird. An Bord sind auch vier Dutzend Schnecken von der Schwarzmeerhalbinsel Krim, mit denen die Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf den Organismus erforscht werden soll.

Für die beiden russischen Kosmonauten Fjodor Jurtschichin und Oleg Kotow und die US-Astronautin Sunita Williams sind Briefe und Geschenke der Familien mit dabei.

Erstmals bringt der Transporter auch Materialien für ein russisch-amerikanisches Projekt, das den Einsatz von Gewächshäusern für Langzeitflüge durch das All erforschen soll. Es ist der zweite von insgesamt vier russischen Versorgungsflügen für die ISS in diesem Jahr.

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol