Aussichten „ungewiss“

Große Sorgen! Spanien-Talent nach Unfall im Koma

Fußball International
10.05.2024 13:32

Felix Garreta hat bei einem Sturz ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Der 20-jährige Jugendspieler, der in dieser Saison beim spanischen Zweitligisten SD Amorebieta zum Einsatz kam, wurde in ein künstliches Koma versetzt. Die Aussichten des Spaniers seien „ungewiss“, erklären die Ärzte. 

Garreta habe, laut spanischen Medienberichten, in seiner Freizeit einen plötzlichen Schwindelanfall erlitten. Dabei sei der 20-Jährige zu Boden gefallen und habe sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Sofort wurde der Notruf verständigt.

Der Nachwuchsspieler, von Stammverein Betis Sevilla in dieser Spielzeit an den Zweitligisten SD Amorebieta verliehen, wurde in ein Krankenhaus in Barcelona eingeliefert. Die behandelnden Ärzte sprechen davon, dass die „Aussichten für den 20-Jährigen derzeit ungewiss“ seien. 

Hintergründe sind nicht bekannt
Seine Teamkollegen wurden am Donnerstag über das Drama informiert. Der Verein veröffentlichte eine Erklärung: „Felix befindet sich derzeit im Krankenhaus, mit einer zurückhaltenden Prognose und einer ausstehenden Untersuchung. Wir sind in ständigem Kontakt mit der Familie des Spielers und seinem Verein.“ 

In den Kommentaren gab es viel Anteilnahme. Auch Stammverein Betis meldete sich zu Wort: „Unsere ganze Unterstützung und Zuneigung für Felix und seine Familie. Wir sind alle bei euch.“ Die genauen Umstände des Unfalls sind nicht bekannt. Der junge Verteidiger hatte sich zuletzt Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen gemacht. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele