12.04.2007 23:22 |

Den Tod vor Augen

Lkw in Mexiko bleibt an Brückenkante hängen

Diesen Unfall haben wie durch ein Wunder sämtliche Beteiligten überlebt: Im mexikanischen Tultitlán hat am Mittwoch ein Lkw mit überhöhter Geschwindigkeit mehrere Autos gerammt, bevor er die Leitplanke durchschlug und über einer Brückenkante lieben blieb. Der Fahrer und seine zehnjährige Beifahrerin mussten stundenlang bewegunslos ausharren, bevor sie gerettet wurden.

Unter den Lkw, der über einem zehn Meter tiefen Abgrund baumelte, waren mindestens drei Autos geschoben worden - die Feuerwehr musste mit Bergungsscheren arbeiten um die eingeschlossenen Autofahrer heraus zu holen.

Drei Personen aus den vom Lkw erfassten Autos wurden zum Teil schwer verletzt, sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Währenddessen mussten die im Lkw-Führerhaus Eingeschlossenen auf Hilfe warten, immer in der Angst, auf die Bahnstrecke unter ihnen zu krachen. Der Lkw war mit gefrorenen Lebensmitteln zur Produktion von Fertiggerichten geladen. Erst nach mehreren Stunden gelang es den Rettungskräften, die zwei Insassen unbeschadet aus dem Lkw zu befreien.