12.04.2007 16:30 |

Capello-Nachfolger

Schuster unterschreibt Vorvertrag bei Real Madrid

Bernd Schuster steht vor der Verpflichtung als Trainer von Real Madrid. Der 47-Jährige hat nach dpa-Informationen bereits einen Vorvertrag mit dem spanischen Fußball-Rekordmeister unterzeichnet. Dieser enthalte eine Entschädigungsklausel, hieß es am Donnerstag in der Clubführung.

Demnach müssten die "Königlichen" dem deutschen Coach eine Million Euro zahlen, falls er nicht unter Vertrag genommen werde. Sollte Schuster einen Rückzieher machen, müsse er eine Million Euro an den Verein zahlen.

Schuster sei für die kommende Saison derzeit die große Option des Clubs, hieß es. Der Deutsche, der derzeit noch den Madrider Vorstadtclub FC Getafe trainiert, solle im Falle einer Verpflichtung als Nachfolger des Italieners Fabio Capello einen Einjahres-Vertrag mit Option auf eine einjährige Verlängerung erhalten.

Capello, dessen Kontrakt eigentlich noch bis 2009 läuft, werde seinen Hut in jedem Fall nehmen müssen. Selbst wenn er mit Real Meister würde. "Clubpräsident Ramón Calderón hat jedes Vertrauen in ihn verloren", hieß es.

Schuster kickte zwei Jahre bei Real
Schuster hatte von 1988 bis 1990 als Profi für Real gespielt. Auch beim FC Barcelona und Atlético Madrid war er als Spieler schon im Einsatz. Beim FC Getafe steht der 21fache Nationalspieler bis 2008 unter Vertrag. Clubchef Calderón hatte ihn schon im vorigen Sommer zu Real holen wollen, sich von seinem Sportdirektor Pedja Mijatovic aber zu einer Verpflichtung von Capello als vermeintlichem Erfolgsgaranten überreden lassen.

 

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten