12.03.2007 07:12 |

Dämpfer für Bayern

Dämpfer für Bayern im Spiel gegen Werder

Bayern München hat bei seiner Aufholjagd in der deutschen Bundesliga einen Dämpfer hinnehmen müssen. Der deutsche Rekordmeister ist am Sonntag im Spitzenspiel gegen Werder Bremen trotz klarer Überlegenheit nicht über ein 1:1 hinausgekommen und hat als Tabellenvierter weiter sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Schalke 04. Die Bremer liegen als Zweiter drei Zähler hinter den Gelsenkirchenern.

Im zweiten Sonntagsspiel kam der Hamburger SV nach zuletzt vier Siegen in Serie vor eigenem Publikum gegen Bayer Leverkusen nicht über ein torloses Remis hinaus. Rafael van der Vaart vergab dabei für den HSV in der 71. Minute einen Elfmeter.

Bremens Markus Rosenberg (67.) bestrafte vor 69.000 Zuschauern in der ausverkaufen Allianz Arena die mangelhafte Chancenverwertung der Bayern, die nach der frühen Führung durch Lukas Podolski (7.) jedoch auch am herausragenden Werder-Torhüter Tim Wiese scheiterten. Die Münchner, bei denen Hasan Salihamidzic (71.) und Podolski (79.) in der Schlussphase einen Sieg vergaben, verpassten somit den dritten Erfolg in Serie.

Leverkusen stoppte in einem Spiel auf mäßigem Niveau die Aufholjagd des HSV. Nach vier Siegen in Serie kamen die Hanseaten nicht über ein 0:0 hinaus. Van der Vaart vergab per Elfmeter die größte Möglichkeit auf ein Tor, der Niederländer scheiterte an Bayer-Keeper Rene Adler. Die Hamburger verpassten damit auch die Chance, sich weiter von der Abstiegszone abzusetzen.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten