14.02.2007 17:05 |

FIFA-Weltrangliste

Weltmeister Italien führt vor Brasilien

Fußball-Weltmeister Italien hat in der FIFA-Weltrangliste den bisherigen Spitzenreiter Brasilien nach 55 Monaten entthront. Erstmals seit 13 Jahren ist die "Squadra Azzurra" wieder die Nummer eins. Mit 1.562 Punkten verwies das Team von Trainer Roberto Donadoni den fünfmaligen Weltmeister Brasilien (1.540 Punkte) auf den zweiten Platz. Die österreichische Nationalmannschaft liegt laut dem am Mittwoch veröffentlichten monatlichen Ranking des Fußball-Weltverbandes mit 501 Punkten auf Rang 61.

Zu den Verlierern des Tableaus zählen die afrikanischen Teams, die nun nicht mehr in den Top Ten vertreten sind. Zu den Aufsteigern zählen dank ihrer Erfolge in der Qualifikation für den Gold Cup die mittelamerikanischen Mannschaften Costa Rica (Platz 54, plus 12 Ränge), Trinidad und Tobago (68, plus 19) und Guatemala (87, plus 18).

Den größten Sprung in der Rangliste, in der alle 207 FIFA-Mitgliedsverbände vertreten sind, machte El Salvador, das um 31 Positionen auf Platz 125 kletterte.

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten