26.12.2017 13:07 |

Dealer verhaftet

Drogenbunker in Klagenfurt gestürmt

Bei einer Geheimoperation ist Kärntner Drogenfahndern ein weiterer Schlag gegen die Suchtgiftkriminalität gelungen. Bei einem Cobra-Zugriff wurden in Klagenfurt vier Dealer  verhaftet, die Heroin, Kokain und Ecstasy im Wert von knapp einer halben Million Euro von Slowenien nach Kärnten geschmuggelt haben.

Die "Aktion scharf " der Polizei gegen die Drogenkriminalität in Kärnten trägt immer neue Früchte. Erst vor wenigen Wochen haben Kärntner Fahnder ja, wie berichtet, gleich zehn Dealer eines großen Drogenrings verhaftet: Nun folgte der nächste Schlag gegen die Drogenszene: Beamten der Suchtgiftgruppe des BPK Klagenfurt-Land und dem Landeskriminalamt Kärnten verhafteten kurz vor Weihnachten gleich vier Dealer, die im Raum Klagenfurt große Mengen Heroin, Kokain und Ecstasy verkauft haben.

"Wir haben bereits seit August gegen den Dealerring, bestehend aus einem 21-jährigen Bosnier, einem  20-jährigen Slowenen sowie zwei gleichaltrige Klagenfurter, ermittelt", schildert ein Polizist. Die Burschen sollen bereits seit Jänner 2016 bei regelmäßigen Fahrten von Slowenien nach Kärnten, über verschiedene Grenzübergänge, insgesamt neun Kilogramm Heroin, rund 500 Gramm Kokain und zumindest 350 Stück Ecstasytabletten mit einem Straßenverkaufswert von mehr als 450.000 Euro geschmuggelt haben.

"Die angeführten Suchtgifte wurden von den Ausländern in verschiedenen Wohnungen in Krumpendorf und in Klagenfurt an die beiden heroinabhängigen Klagenfurter übergeben. Die beiden Klagenfurter stehen im Verdacht die angeführten Suchtmittel gewinnbringend an derzeit 25 bekannte und an weitere noch zu ermittelnde unbekannte Abnehmer verkauft zu haben", so der Polizist weiter.

Cobra stürmte Drogenbunker

Vier Tage vor Weihnachten schlugen die Ermittler schließlich gemeinsam mit Beamten der Spezialeinheit EKO-Cobra zu. Die Polizisten stürmten eine Bunker-Wohnung in Klagenfurt, in der sich zum Zeitpunkt des Zugriffs alle vier Dealer aufgehalten haben. Die Täter konnten zudem sogar auf frischer Tat bei der Suchtgiftübergabe festgenommen werden. Zwei Dealer versuchten zwar noch über mehrere Balkone zu flüchten, konnten jedoch nach kurzer Zeit gefasst werden.

Im Drogenbunker wurden mehrere tausend Euro, sowie Suchtgifte aus dem aktuellen Handel, Suchtgiftutensilien und Mobiltelefone sichergestellt werden. Alle vier Männer sitzen nun in der JA Klagenfurt ein.

Die Ermittlungen werden fortgeführt.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen