19.12.2017 15:30 |

Mehrere Coups

Auf Beutezug: Autoknacker räumen Fahrzeuge leer

Eine Bande scheint es kurz vor Weihnachten in Kärnten auf Geldtaschen und Dokumente abgesehen zu haben, die in Autos zurückgelassen werden. Die bisher unbekannten Täter schlagen die Seitenscheibe ein und holen mit einem Griff die Beute aus den Fahrzeugen. Allein in Pörtschach gab es in einer Nacht fünf Coups.

Die Täter machen kurzen Prozess: Sie schleichen sich über Nacht an die Autos heran und suchen nach brauchbaren Beutestücken.

So war es in der Nacht auf Dienstag in Pörtschach, wo es fünf Autobesitzer erwischt hat. Die Täter schlugen die Seitenscheiben ein und schnappten sich Geldtaschen und Wertgegenstände, die meist gut sichtbar im Auto abgelegt waren.

Auf ähnliche Weise wurden in den vergangenen Tagen bereits mehrere Coups in Kärnten verübt - und zwar in Landskron, St. Andrä im Lavanttal, Maria Rain sowie in Spittal und St. Veit, wo gleich sieben Fahrzeuge "geknackt" wurden.

"Da die Tatorte weit auseinander liegen, prüfen wir noch, ob es sich um eine oder mehrere Banden handelt", heißt es bei der Polizei. Autofahrer werden um erhöhte Vorsicht gebeten. Wertgegenstände und Geldtaschen sollten nicht sichtbar im Auto liegen gelassen werden.

Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter