Di, 23. Oktober 2018

Nippel befreit

06.01.2018 06:00

Bei den Stars kommt der BH langsam aus der Mode

Kim Kardashian lässt des Öfteren durchblicken, dass sie BHs eigentlich nicht besonders mag. Auch ihre Schwestern Kendall und Kylie lassen die Unterwäsche gerne einmal weg. Sogar bei Diven wie Liz Hurley oder Robin Wright sind Büstenhalter irgendwie aus der Mode gekommen.

Ob Jungmodel oder lang gedienter Hollywoodstar: Die Promiladys haben längst aufgehört, für jedes Outfit den passenden BH zu suchen. Bralette, Bandeau und Balconette können ihnen gestohlen bleiben. Anstatt unter das seidene Slip Dress einen trägerlosen Brustpanzer zu klemmen, geht Schauspielerin Robin Wright lieber ohne und zeigt damit richtig viel Stil.

Auch unter der hauchzarten Sonnentunika muss nicht unbedingt ein Bikinioberteil sein. Die britische Schauspielerin Liz Hurley macht es sich lieber ohne im Liegestuhl gemütlich. Die Brustwarzen schimmern durch? Ach, Gottchen! Die hat doch jede Frau!

Es gibt sogar gute Gründe, den BH ab und zu wegzulassen. Ein schlecht sitzender BH kann nämlich mehr anrichten als bringen - die Brust kann dadurch verformt, die Haut durch einschneidende Bänder geschädigt werden. Der Brust schadet es auch nicht, einmal "freigelassen" zu werden - und wer ist nicht froh, das Teil abends abzulegen? Oder in der Früh einfach nicht anzulegen, wie die Kardashian-Sisters, Christina Milian, Lily-Rose Depp oder Celine Dion.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.