Mi, 12. Dezember 2018

Rendi-Wagner:

08.09.2017 17:14

"Die ÖVP vergisst auf die Alleinerzieherinnen"

ÖVP-Chef Sebastian Kurz steht in der Kritik der Frauen: Grund dafür ist sein im Wahlkampf vorgeschlagener Steuerbonus in der Höhe von 1500 Euro pro Kind. Auch eine nachträgliche Korrektur des Programms lässt die Wogen weiter hochgehen. Im Gespräch mit der "Krone" betont SPÖ-Frauenministerin Pamela Rendi-Wagner: "Die ÖVP vergisst auf die Alleinerzieherinnen."

"Gerade der Schulbeginn macht die finanzielle Notsituation von Alleinerziehenden wieder deutlich", sagt Rendi-Wagner. Umso unverständlicher finde sie daher das Familien-Kapitel im ÖVP-Programm.

Kurz-Programm "wird nicht funktionieren"
Kurz hat einen 1500-Euro-Steuerbonus pro Kind angekündigt. Experten stellten jedoch fest, dass davon nur wohlhabendere Paare profitieren. Kurz nahm eine Korrektur vor - Väter sollen den Bonus an die alleinerziehenden Mütter weitergeben. "Das wird nicht funktionieren", stellt die Ministerin fest. Die bisherige Kritik von Frauenverbänden prallte stets an Kurz ab.

Rendi-Wagner fordert eine Unterhaltsgarantie, die "dort ansetzt, wo es am nötigsten ist - bei den armutsgefährdeten Alleinerzieherinnen". Wenn also der Vater den Unterhalt nicht zahlen kann, soll der Staat einspringen. Geschätzte Kosten: 54 Millionen Euro.

Doris Vettermann, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
JETZT LIVE: Juve droht Pleite, Bayern souverän
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.