Mo, 24. September 2018

Zu viel gebellt

01.09.2017 12:46

USA: Hunden müssen Stimmbänder durchtrennt werden

Tierschützer sind empört: Ein Gericht im US-Bundesstaat Oregon hat angeordnet, dass mehreren Hunden die Stimmbänder durchtrennt werden müssen. Nachbarn hatte wiederholt das laute Bellen gestört. Nach Ansicht des Gerichts hätten die Besitzer nicht genug getan, um ihre Vierbeiner ruhigzustellen. Den Klägern waren zuvor bereits 239.000 Dollar wegen Ruhestörung zugesprochen worden. Da die Hunde weiterhin bellten, müssen sie nun unters Messer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).