19.08.2017 12:05

Stratege geschasst

Bannon will weiter für Trump "Krieg führen"

Er gilt als Mastermind hinter dem Wahlsieg von Donald Trump und als dessen Einflüsterer ultrarechter Ideen. Jetzt muss der Chefstratege Steve Bannon das Weiße Haus verlassen. An der Spitze des ultrarechten Internetportals "Breitbart News" will der 63-Jährige für Trump und seine Widersacher weiterhin "in den Krieg" ziehen.

Alle anzeigen