Fr, 22. Juni 2018

"Kaspersky Free"

26.07.2017 11:37

Kaspersky verschenkt Virenschutz

Weil der Schutz vor Viren vielen Nutzern oftmals zu teuer ist und deshalb vernachlässigt wird, will Kaspersky jetzt mit einer Gratis-Version seines bekannten Virenschutzes für mehr Sicherheit im Netz sorgen. Nach einer erfolgreichen Testphase soll "Kaspersky Free" ab Oktober auch hierzulande erhältlich sein.

Viele Nutzer könnten sich die 50 Dollar für einen Premium-Virenschutz nicht leisten und installierten stattdessen kostenlose Anwendungen, die oftmals löchriger seien als ein Schweizer Käse, oder vertrauten sogar auf Microsofts Windows Defender, spöttelt Kaspersky-Gründer Eugene Kaspersky in einem Blogeintrag.

Das kostenlose "Kaspersky Free" dagegen soll (nahezu) denselben Schutz bieten wie seine "großen Brüder", inklusive Mail- und Datei-Scanner sowie BrowserSchutz, dabei aber schneller und ressourcenschonender für das System sein.

Ab Anfang Oktober auch in Österreich erhältlich
Nach einer Pilotphase in Russland, China und Skandinavien soll der Gratis-Schutz daher nun schrittweise weltweit ausgerollt werden. Den Anfang machen Ende Juli Kanada und die USA, im September folgen unter anderem Afrika, der Nahe Osten, Brasilien und Indien. Anfang Oktober soll "Kaspersky Free" dann auch in weiten Teilen Europas, darunter Österreich, Deutschland und die Schweiz, erhältlich sein.

Keine Konkurrenz
Dass die Gratis-Software künftig mit den kostenpflichtigen Security-Suiten des Unternehmens konkurrieren könnte, glaubt Kaspersky übrigens nicht. Denn Funktionen wie Kindersicherungen, VPN oder Absicherungen bei Online-Zahlungen blieben weiterhin den kommerziellen Versionen vorbehalten, argumentiert der Firmenchef.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.