19.04.2017 16:47 |

Bangen um Ernte

Winter im Frühling: Großes Zittern vor dem Frost

Mit aller Härte hat der Winter Mittwochfrüh zugeschlagen. Und er ließ die zarten Spitzen des Frühlings nachhaltig in Eis und Schnee erstarren. Doch das Schlimmste an diesem Wetterrückschlag steht mit zehn Grad minus erst bevor. Großes Zittern vor der Kälte also, und erhöhte Lawinengefahr.

"Dichte Rauchschwaden könnten vor allem in den Weinregionen die Sicht der Autofahrer behindern", warnt Dipl. Ing. Tamara Hettlinger von der burgenländischen Landwirtschaftskammer. Grund: Unsere Winzer versuchen - wie berichtet - mit dem Mut der Verzweiflung und angezündeten Strohballen, den beißenden Frost von ihren Reben fernzuhalten. Vorsicht also an dort vorbeiführenden Straßen!

Auch Autofahrer mit Sommerreifen bangen
Die heimischen Bauern in Riede, Feld und Ackerhain sind aber nicht die Einzigen, die zittern. Denn auch die Autofahrer - viele von ihnen schon mit Sommerreifen bestückt - sind gefordert. Schon Mittwochfrüh waren Lenker durch diesen Winter im Frühling an die Grenze ihrer Belastbarkeit gelangt.

Unfälle durch Glätte
So musste etwa auf der A 21 bei Heiligenkreuz und Alland in Niederösterreich der für heuer schon "eingemottete" Kaltwetterdienst der Straßenmeisterei aktiviert werden. Zahlreiche Fahrzeuge waren angesichts der dichten Flocken hängen geblieben, Glätte sorgte auch für Unfälle am laufenden Band.

Tiefstwerte bis zu minus zehn Grad
Ein Schneefall-Ende zeichnet sich zwar für Donnerstag ab, in der oft klaren und windstillen Nacht auf Freitag gehen die Tiefstwerte in Tälern aber auf minus zehn Grad zurück. Dieses Wetterszenario mit bis zu einem Meter Neuschnee in den Bergen erhöht auch die Lawinengefahr.

Mark Perry, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neue „Star Wars“-Serie
Ewan McGregor kehrt zurück als Obi-Wan Kenobi!
Pop-Kultur
Stichopfer im Spital
Messerattacke nach Lokalbesuch in Bregenz
Vorarlberg
Premier League
Kapitän über Hasenhüttl: Manchmal zum Durchdrehen
Fußball International
Brügge im Hinterkopf
Rapid für LASK nur eine „gute Vorbereitung“
Fußball National
krone.at-Gewinnspiel
Genialer Hallenkicker: Heber - Heber - Traumtor!
Video Fußball
OÖ Juniors voran
13 Treffer! Unglaubliches Torspektakel in Liga 2
Fußball National

Newsletter