18.04.2017 12:05 |

Weniger Verkehrstote

Osterverkehr: Bilanz unblutiger als im Vorjahr

Die vorläufige Osterunfallbilanz ist heuer deutlich unblutiger als jene des Vorjahres ausgefallen: Von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag starben sechs Menschen auf Österreichs Straßen. Zum Vergleich: Im Vorjahr starben von Karfreitag bis inklusive Ostermontag neun, im "Katastrophenjahr" 1976 sogar 39 Menschen.

Am Osterwochenende ereigneten sich insgesamt 208 Verkehrsunfälle mit Personenschaden, das waren um sieben Unfälle weniger als im Vorjahr (215 Unfälle). Verletzt wurden dabei insgesamt 261 Menschen und damit um 15 weniger als 2016 (276 Verletzte).

Vier Menschen getötet
Vier Menschenleben sind in Oberösterreich, zwei weitere in der Steiermark zu beklagen. Dabei handelte es sich um zwei Pkw-Lenker, zwei Mitfahrer in Autos sowie zwei Fußgänger. Bei den tödlichen Unfällen waren zweimal nicht angepasstes Tempo, je einmal Unachtsamkeit und Übermüdung sowie der Anhalteversuch eines Autostoppers die vermutete Hauptursachen. Alkohol spielte einmal eine Rolle, ein weiterer Lenker beging Fahrerflucht.

Drei der fünf tödlichen Unfälle waren Alleinunfälle. Vier Verkehrstote waren Jugendliche zwischen 17 und 22 Jahren. Zu den Opfern zählte auch ein 62-Jähriger. Weiters starb ein zweijähriges Kind beim Spielen am Fahrbahnrand. Es wurde vom Lenker eines Klein-Lkw beim Ausparken übersehen und überrollt.

Im Zuge der verstärkten Verkehrüberwachung durch die Exekutive wurden zu Ostern 59.618 Lenker wegen Überschreitung der höchstzulässigen Geschwindigkeit angehalten.

Bis einschließlich Ostermontag gab es heuer im österreichischen Straßennetz 85 Verkehrstote. Im Vergleichszeitraum 2016 waren es 97.

Ostern  2017:   6 Tote (vorläufig)
Ostern  2016:   9 Tote
Ostern  2015:   3 Tote
Ostern  2014:   4 Tote
Ostern  2013:   1 Toter
Ostern  2012:   6 Tote
Ostern  2011:   4 Tote
Ostern  2010:   3 Tote
Ostern  2009:   6 Tote
Ostern  2008:   8 Tote
Ostern  2007:   7 Tote
Ostern  2006:   6 Tote
Ostern  2005:  10 Tote
Ostern  2004:  17 Tote

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter