10.04.2017 06:00 |

Rückkehr an Tatort

Messerstecher wollte Spuren verwischen - Festnahme

Schock für einen Hotel-Rezeptionisten in Wien-Favoriten: Am Samstag gegen 22 Uhr stand plötzlich ein Gast mit nacktem Oberkörper vor ihm - mit einer Stichwunde im Rücken. Als der vorerst geflüchtete Täter am nächsten Tag zurückkehrte, um seine Spuren zu verwischen, klickten die Handschellen.

"Lösch meinen Eintrag im Gästebuch und die Überwachungsbilder, auf denen ich zu sehen bin! Ich war das gestern", herrschte der mutmaßliche Täter den Rezeptionisten des Hotels in der Laxenburger Straße Sonntagmittag an. Zum Schein willigte der Rezeptionist ein.

Wollte Spuren beseitigen
Während der Algerier seelenruhig in sein gemietetes Zimmer ging, offenbar um weitere Spuren zu verwischen, alarmierte der Angestellte die Polizei. Bereits Minuten später legten ihm Beamte der WEGA die Handschellen an. Warum der Verdächtige 14 Stunden zuvor einem Marokkaner (37) das Messer in den Rücken gerammt hatte, ist unklar.

Zwei leere Wodka-Flaschen
Fest steht: Er bewohnte das Nachbarzimmer des Opfers. Im Zimmer des Marokkaners (auch der mutmaßliche Tatort) hatten die alarmierten Ermittler in der Nacht zuvor zwei geleerte Wodka-Flaschen sichergestellt. Vom Angreifer jedoch fehlte jede Spur - bis er sich quasi selbst auslieferte. Der Algerier sitzt in Haft. Sein Opfer überlebte die Attacke und ist bereits auf dem Weg der Besserung.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen