Frau rammt Familie

4 Verletzte durch Geisterfahrt

Horrorerlebnis für eine dreiköpfige Familie aus Ungarn auf der Westautobahn bei Wallersee (Sbg.): Eine 44-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck war um 22.35 Uhr falsch aufgefahren, stieß frontal gegen den Kleinwagen der Ungarn. Alle vier Unfallbeteiligten wurden verletzt ins LKH Salzburg eingeliefert.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der geradezu "klassische" Geisterfahrerunfall passierte, weil die 44-Jährige mit ihrem Auto samt Anhänger an der Anschlussstelle Wallersee falsch auffuhr. Sie war auf der Richtungsfahrbahn Salzburg nach Thalgau unterwegs, stieß am rechten Fahrstreifen prompt mit dem Wagen des Ungarn zusammen. Dieser hatte noch vergeblich versucht auszuweichen. Die 44-Jährige, der Ungarn, dessen Frau (42) und die Tochter (9) wurden ins Spital gebracht. Für die Blutabnahme wurde ein Alkotest angeordnet, das Ergebnis ist nicht bekannt.

Die Hauptgründe für Geisterfahrten sind laut Statistik vor allem Alkohol, Ablenkung und Unachtsamkeit, gefolgt von  Überforderung, mangelnder Fahrpraxis oder Ortsunkenntnis.
Im vergangenen Jahr warnte Ö3 bundesweit 363 Mal vor Geisterfahrern, am häufigsten in der Steiermark. Laut Polizei gab es im Vorjahr in ganz Österreich elf Unfälle mit Geisterfahrern. Dabei starben zwei Menschen es waren jedesmal die unfallverursachenden Lenker. Das höchste Risiko, einem Geisterfahrer zu begegnen hat man übrigens am Wochenende und am späten Abend. Das war auch diesmal so.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV, stock.adobe.com)