Fr, 21. September 2018

Zaun demoliert

09.01.2017 13:04

Auto-Rowdys per Video entlarvt

Diese beiden Autolenker haben wohl zu oft "Fast and Furious"-Filme gesehen: Nachts gaben sie Vollgas, tobten sich hinter dem Steuer auf einem Tankstellenareal in Oberwart aus. Beim "Driften" krachte ein Pkw gegen einen Zaun. Bilder aus der Überwachungskamera überführten den Täter - nach einem Facebookaufruf stellte er sich.

Der Übermut hat zwei BMW-Lenker gepackt. Flott unterwegs in Oberwart, brauste der erste der beiden um 22.03 Uhr mit seinem Pkw auf das Areal einer Tankstelle. In einer Kurve versuchte sich der junge Mann am Steuer auf schneeglattem Untergrund im "Driften". Doch sein Auto rutschte gegen den Zaun des angrenzenden Betriebsgeländes. Mit dem nachkommenden Kompagnon - dieser hatte noch eine Begleiterin im Wagen - begutachtete dann der Crash-Lenker den Schaden an seinem BMW. Gemeinsam wurden die kaputten Kfz-Teile eingesammelt. Dann fuhren sie weg, kehrten aber wenig später zurück, um auch den demolierten Zaun zu bestaunen.

Nach dem ärgerlichen Vorfall am 5. Jänner suchte der geschädigte Nachbar der Tankstelle via Internetplattform Facebook nach den Übeltätern - mit Überwachungsvideo und detaillierter Beschreibung der Fluchtautos. Der pensionierte Senior des Familienunternehmens, Ludwig Pall: "Das Echo auf meinen Aufruf war enorm. Ich bekam via Facebook sofort 50 Nachrichten. Die meisten Informanten wussten, wer die Lenker waren."

Die ganze Aufregung blieb dem Übeltäter offenbar nicht verborgen. Es dauerte nicht lange und er stellte sich. Die Identität des zweiten Fahrers scheint auch geklärt. Laut ersten Angaben dürfte es sich bei den beiden um amtsbekannte Auto-Rowdys handeln.

Karl Grammer & Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.