Di, 13. November 2018

Vollbrand

08.01.2017 08:04

Ein Kampf gegen Feuer und Eis

Nicht nur gegen meterhohe Flammen, sondern auch gegen die eisigen Temperaturen mussten fünf Feuerwehren im Bezirk Völkermarkt in der Nacht auf Sonntag bei einem Wirtschaftsgebäudebrand ankämpfen. Die Frau des Hofbesitzers, die gerade von einem Ball am Weg nachhause war, hatte den Feuerschein bemerkt.

Gegen 2.15 Uhr rissen die Sirenen 70 Feuerwehrmänner aus dem Schlaf. Ein Wirtschaftsgebäude in St. Kollmann bei Griffen stand in Vollbrand. Ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus und einen Stall konnte durch das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte verhindert werden. Zwei Traktoren, ein Auto, Anhänger sowie weitere landwirtschaftliche Geräte wurden völlig zerstört. Auch 100 Tonnen eingelagerter Futtermais wurden von den Flammen gänzlich vernichtet. "Eine besondere Herausforderung waren die eisigen Temperaturen und der Wassermangel.

Gefrierendes Wasser erschwerte die Löscharbeiten, die Kälte ließ die Mannschaft und Maschinen an ihre Grenzen stoßen", erläutert Einsatzleiter René Kanz von der Feuerwehr Griffen. Die Brandursache wird derzeit ermittelt. Die Freiwilligen Feuerwehren Griffen, Ruden, Enzelsdorf, Langegg und Völkermarkt standen bis in die frühen Morgenstunden im Löscheinsatz.

Die spektakulären Bilder wurden von der Feuerwehr Völkermarkt mittels Helmkamera eingefangen:

Christian Spitzer
Christian Spitzer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich
ÖFB-Star bleibt cool
Alaba zur Bayern-Krise: „Man will Wirbel machen“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.