So, 21. Oktober 2018

Schildberg-Morde

04.12.2016 14:46

Eigene Familie erschossen - wer war Martina R.?

Kaum jemand hat die Familie R., die zurückgezogen im Haus Nummer 14 in der Ortschaft Schildberg bei Böheimkirchen in Niederösterreich gelebt hat, gekannt. So zeigte sich Martina R. (35) nur selten in der Öffentlichkeit, auch ihre drei Kinder ließ sie nicht mit Schulkollegen spielen. Die Familie blieb lieber unter sich.

Die wenigen Informationen, die über Martina R., die ihre eigene Mutter (59), ihren 41-jährigen Bruder Peter, ihre Tochter Michelle (7) sowie die beiden Söhne Fabian (9) und Sebastian (10) mit einem Kopfschuss regelrecht hingerichtet hat, bekannt sind, zeichnen ein unklares Bild der Frau.

Einerseits trat R. als liebevolle Mutter auf, auf der anderen Seite schottete sie ihre Familie von jeglichen sozialen Kontakten ab. Fremde ließ sie niemals in ihr Haus, Nachbarn können nicht viel über die R.s berichten.

Motiv weiter unklar
Und so bleibt auch das Motiv der Schreckenstat möglicherweise für immer im Dunkeln. Fakt ist, dass die 59-jährige Mathilde R. gesundheitlich stark angeschlagen war. So erhielt sie erst vor wenigen Tagen eine Krebsdiagnose. Auch finanzielle Probleme und die damit ungewisse Zukunft der Kinder könnten die 35-Jährige zur Wahnsinnstat getrieben haben.

Martina R. soll ihre Lieben im Schlaf erschossen haben - einen nach dem anderen. Warum nach den ersten Schüssen die anderen Familienmitglieder nicht aufgewacht sind, ist unklar. Ein Ergebnis der von der Staatsanwaltschaft angeordneten Obduktion lag auch am Sonntag noch nicht vor.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.