Mo, 22. Oktober 2018

Nach Wahlschlappe

09.11.2016 10:40

Lange Gesichter: Clinton kneift vor eigenen Fans

Trauer und Entsetzen bei den Anhängern der demokratischen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton: Weil sich Herausforder Donald Trump am Wahlabend wesentlich besser als erwartet schlug und immer mehr Bundesstaaten an den republikanischen Milliardär gingen, wurden die Gesichter der Unterstützer von Clinton immer länger. Bald darauf stand dann tatsächlich fest: Donald Trump wird neuer US-Präsident. Hillary Clinton drückte sich danach um den Auftritt vor ihren enttäuschten Fans.

"Es werden noch Stimmen ausgezählt - jede Stimme sollte zählen", ließ Hillary Clinton durch ihren Wahlkampfmanager John Podesta in der Nacht auf Mittwoch in New York ausrichten. In mehreren Bundesstaaten sei der Wahlausgang noch nicht absehbar. "Daher werden wir heute Nacht nichts mehr zu sagen haben." Clinton habe Unglaubliches geleistet, "und sie ist noch nicht fertig", fügte er hinzu. "Versucht, etwas Schlaf zu bekommen. Wir werden morgen mehr zu sagen haben."

Doch wenig später stand fest: Donald Trump wird der 45. US-Präsident. Zurück blieben enttäuschte und traurige Clinton-Anhänger im New Yorker Jacob K. Javits Convention Center. Auf ein paar Worte ihrer Kandidatin warteten sie vergeblich.

Clinton selbst hatte sich zuvor in einer Twitter-Botschaft an ihre Mitarbeiter gewandt: "Diese Mannschaft kann auf so vieles stolz sein. Was immer auch passiert: Danke für alles", schrieb die Demokratin.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.