Do, 21. Juni 2018

14x zur Sonne

24.09.2016 13:31

Pendler halten Rekord bei Fahrten mit Auto

Als unzureichend empfinden viele Pendler das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln - und greifen deshalb zum eigenen Auto. Pro Kopf und Jahr legen die Burgenländer etwa 7000 Kilometer zurück. Das ist bundesweit der höchste Wert. Der Verkehrsclub Österreich will die Zahl der Fahrten nun drastisch reduzieren.

"Siebenmal zur Sonne und wieder retour! Das ist jene Distanz, die die Burgenländer pro Jahr mit dem Auto fahren", rechnet der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) nun vor. "Um den Schadstoffausstoß zu reduzieren, muss diese hohe Anzahl gesenkt werden", fordert Experte Markus Gansterer. Der VCÖ schlägt eine Verbesserung der Rad-Infrastruktur sowie einen Ausbau der Öffis vor. Auch regt der Club an, künftig vermehrt auf E-Carsharing-Projekte zu setzen. Gansterer: "Viele Fahrten, etwa zum Einkaufen, sind verhältnismäßig kurz und könnten mittelfristig vermieden werden." Dann nämlich, wenn die Politik die Ortskerne stärkt und sich neue Geschäfte ansiedeln. "Die Menschen hätten dann alles, was sie brauchen, wieder direkt vor ihrer Haustüre und könnten diese Wege zu Fuß oder mit dem Rad bewältigen."

Indes läuft eine Initiative des Landes zugunsten der Pendler weiter bis Juni 2017: In 19 Wipark-Garagen in Wien können diese besonders günstig parken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.