Mo, 20. August 2018

Video

26.07.2016 17:12

Adebars Jo-Jo-Effekt

Dietmar Streitmaier hat einen neuen Freund: einen jungen Schwarzstorch! Drei Mal hat er ihn ausgewildert, aber der Vogel kommt ständig zurück.

Wegen des jungen Schwarzstorchs hat Streitmaier schon zu zahlreichen Einsätzen fahren müssen: "Eine Falknerin hat ihn neben einer Straße bei Arriach entdeckt. Der Vogel ist in einem guten Zustand, und wir haben ihn sofort wieder freigelassen."

Tags darauf musste Streitmaier den Storch in Himmelberg holen: "Ein Passant hat das Tier gerettet, weil es neben der Straße stand." Streitmaier ließ den völlig gesunden Vogel sofort wieder frei. Aber nur wenige Stunden später läutete es wieder - und "Franzi" war zurück.

"Der Jungvogel hält sich einfach gern in Straßennähe auf ", erzählt Streitmaier: "Vermutlich hat er die Straße von seinem Horst aus gesehen." Der Wildtierexperte - der in Steuerberg die Natur & Wildstation Kärnten betreibt - appelliert an die Bevölkerung: "Bitte lasst den Schwarzstorch in Ruhe! Das Tier ist körperlich in seinem guten Zustand und hat zwischen Arriach und Himmelberg einen idealen Lebensraum gefunden. Der Jungvogel findet ausreichend Nahrung, damit ist er für seinen bevorstehenden Flug in Richtung Afrika bestens gerüstet."

Kürzlich wurde der Jungstorch vom Streitmaier wieder freigelassen - weit weg von der Straße, getrennt auch von einem Bach. Doch kaum losgelassen, lief der Vogel wieder in Richtung Straße zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.