Mi, 17. Oktober 2018

#ComeBackMarioGomez

26.07.2016 10:17

Fans fordern: "König Gomez, bleib bei Besiktas"

Mario Gomez hatte sein Team Besiktas Istanbul mit 26 Toren zur türkischen Meisterschaft 2015/16 geschossen. Wegen der politischen Unruhen in der Türkei möchte er jetzt zu einem neuen Verein wechseln. Den Besiktas-Fans schmeckt das natürlich gar nicht - sie haben eine Kampagne gestartet, um den Süper-Lig-Torschützenkönig zum Bleiben zu überreden.

Am 20. Juli gab Mario Gomez seinen Wechselwillen bekannt. Der frisch verheiratete Deutsche möchte nach den aktuellen Unruhen nicht mehr in der Türkei bleiben - seine Angetraute Carina Wanzung hätte sich jetzt wohl auch zu viele Sorgen um ihren Mann machen müssen.

Trotz seines fixen Abgangs lobt Gomez seinen baldigen Ex-Klub: Die Fans seien absolut großartig.

Ebendiese Fans haben nun eine Online-Kampagne gestartet, durch die Mario Gomez klargemacht werden soll, dass Besiktas ihn als Stürmer braucht. Unter dem Hashtag #ComeBackMarioGomez finden sich auf Twitter Fan-Rufe wie "Unser König, komm zurück" oder "Überall wirst du ein Stürmer sein, bei uns wirst du zur LEGENDE."

Der Hashtag schaffte es in der Türkei kurzzeitig sogar auf Platz 1 der populärsten Schlagwörter auf Twitter.

Der AC Florenz, der Gomez im letzten Jahr nach Istanbul verlieh, verlangt für den Stürmer nur sieben Millionen Euro Ablöse - der Stürmer könnte also ein letztes Sommerschnäppchen für interessierte Fußballvereine werden. Die türkische Zeitung "Hürriyet" berichtete beispielsweise, dass Borussia Dortmund an Gomez interessiert sei.

Rückkehr nur unter Bedingungen
Seine Zeit bei Besiktas scheint trotz anstehendem Wechsel jedoch nicht vorbei zu sein. Eine Rückkehr hat Gomez in seinem Facebook-Post nämlich nicht ausgeschlossen: "Ich hoffe, dass diese politischen Probleme bald friedlich gelöst werden. Dann ist es mein großer Wunsch, nochmal für Besiktas zu spielen! Der Verein und das Land sind mir in diesem einem Jahr sehr ans Herz gewachsen. Hoffentlich bis bald." Die Fans jedenfalls würde es mit Sicherheit freuen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Ihnen droht Gefängnis
Häfnbrüder“ - Stars im Clinch mit dem Gesetz!
Fußball International
Krimi in St. Pölten
U-21-Triumph: „Wir haben viel Moral gezeigt“
Fußball National
Deutschland im Pech
Besiegelt eine Fehlentscheidung Löws Schicksal?
Fußball International
ÖFB -Team gegen Dänen
Strebinger und Schlager ragten heraus - die Noten!
Fußball International
Nach 0:2 in Dänemark
Teamchef Foda: „Wir hatten keine Zielstrebigkeit“
Fußball International
2:6 gegen Zürich Lions
Vienna Capitals in Champions Hockey League out!
Eishockey
Klare Niederlage
Das war nichts! Österreich in Dänemark chancenlos
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.