Glück im Unglück

Unfalllenker vor dem Flammentod gerettet

Der Krankenschwester Martina Steinbeiß (44) aus Puchenau und einem unbekannten Mann verdankt ein Unfalllenker sein Leben! Der 26-Jährige war mit seinem Pkw in Feldkirchen/Donau 80 Meter durch die Luft geflogen und gegen einen Baum gekracht. Die beiden Helfer zogen ihn aus dem brennenden Wrack.

Martina Steinbeiß war auf der Heimfahrt von einem Konzert, als sie die Flammen neben der B 131 zwischen Ottensheim und Aschach sah. Ein weiterer Autolenker blieb stehen, gemeinsam holten die Helfer den Verletzten aus dem bereits lichterloh brennenden Auto. „Er war apathisch, noch angeschnallt. Weil es so geknistert hat und auch die Bäume schon glosten, befürchteten wir eine Explosion, zogen ihn daher etwa 100 Meter die Straße hinauf in Sicherheit.“

Der Wagen brannte völlig aus. Der gerettete Lenker, der 26-jährige Elektriker Thomas K. aus Herzogsdorf, wurde ins Linzer AKH eingeliefert. „Vom zweiten Retter weiß man nur, dass er dringend zu seinen Kindern nach Hause musste und weitergefahren ist“, erfuhr Martina Steinbeiß.

 

 

Foto: FF Landshaag

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol