11.07.2006 16:56 |

WM-TV

Mehr als die Hälfte der Männer sah viele Spiele

Nahezu zwei Drittel der Österreicher haben in den vergangenen Wochen Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft im Fernsehen verfolgt. 35 Prozent saßen laut einer Umfrage sogar ziemlich oft vor dem Bildschirm, wenn es auf dem grünen Rasen darum ging, den Ball in das gegnerische Tor zu bugsieren. Eifrigste TV-Zuschauer waren erwartungsgemäß die Männer: Mehr als die Hälfte sah häufig Fußball. Allerdings ließen sich auch viele Frauen in den Bann des Geschehens ziehen: Immerhin mehr als ein Fünftel zählte zu den Vielsehern der Spiele.

Das Meinungsforschungs-Institut IMAS wollte auch die nationalen Vorlieben wissen: "Für welche der großen Fußballnationen haben Sie am meisten den Daumen gedrückt, welchem Land hätten Sie die Weltmeisterschaft am meisten gegönnt?" Das Daumendrücken der Österreicher half nicht besonders: Am liebsten hätten Herr und Frau Österreicher nämlich Brasilien, für das 15 Prozent der Herzen schlugen, als Weltmeister gesehen.

An zweiter Stelle der österreichischen Sympathiereihe stand Deutschland (mit 12 Prozent) vor Argentinien (9 Prozent), Italien (6 Prozent), Portugal (5 Prozent), England und Frankreich (je 4 Prozent), Spanien und Ghana (je 3 Prozent).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten