So, 24. März 2019
08.01.2016 11:35

Paris-Attentäter

Salah Abdeslams Fingerabdrücke in Wohnung entdeckt

Die belgische Polizei hat nach den Pariser Anschlägen die Fingerabdrücke des flüchtigen Terrorverdächtigen Salah Abdeslam in einer Wohnung in Brüssel gefunden. Bei der Durchsuchung am 10. Dezember seien auch Sprengstoffspuren und "drei handgefertigte Gürtel" gefunden worden, die zum Transport von Sprengstoff eingesetzt werden könnten, teilte die belgische Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Die Wohnung befindet sich laut Staatsanwaltschaft im dritten Stock eines Hauses im Stadtteil Schaarbeek im nordöstlichen Teil Brüssels. Dort seien Materialien gefunden worden, "die zur Herstellung von Sprengstoff benutzt werden können sowie Spuren von TATP". Dieses Acetonperoxid ist ein Sprengstoff, der leicht entzündet werden kann. Mehrere belgische Medien berichteten am Freitag, dass die Fabrikation der Sprengstoffgürtel in der Wohnung in Schaerbeek erfolgte.

Die Wohnung sei unter Angabe einer falschen Identität gemietet worden, erklärte die belgische Generalstaatsanwaltschaft weiter. Sie sei womöglich von einem Verdächtigen genutzt worden, der bereits in dem Fall in Haft genommen worden sei.

Bei den Pariser Anschlägen vom 13. November auf eine Konzerthalle, auf Restaurants und vor dem Fußballstadion Stade de France waren 130 Menschen getötet worden. Die meisten Attentäter sprengten sich selbst in die Luft, einige wurden getötet. Von dem aus Brüssel stammenden Verdächtigen Salah Abdeslam, der ebenfalls an den Anschlägen beteiligt gewesen sein soll, fehlt jedoch weiterhin jegliche Spur. Nach ihm wird weltweit gefahndet, im September war er nach Angaben des Innenministeriums auch durch Österreich gereist.

Video aus dem Archiv: Razzia gegen Paris-Drahtzieher

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
2:4-Pleite! Israel stürzt Österreich tief in Krise
Fußball International
40.000 im „Stadium“
Juventus gegen Fiorentina-DAMEN: Ausverkauft!
Fußball International
Fleißig am Trainieren
Jetzt Sumo-Ringer? Poldis „neues“ Leben in Japan
Fußball International
Russe (27) verhaftet
Orang-Utan-Baby vor Schmuggel gerettet
Tierecke
Vergleich im Video
Deutsche gegen Holland: Diese Duelle entscheiden
Fußball International

Newsletter