Mi, 22. Mai 2019
04.01.2016 16:37

Keine Versicherung:

Unfall mit Flüchtling kann teuer werden!

Die Fälle häufen sich, bei denen Asylwerber Verkehrsunfälle verursachen und die Geschädigten durch die Finger schauen: Da die Flüchtlinge keine Haftpflichtversicherung haben und faktisch mittellos sind, gibt’s keinen Schadenersatz. Das Land Kärnten will daher die Innenministerin zum Handeln auffordern.

Viele Asylwerber sind in Kärnten mit dem Fahrrad unterwegs, die meisten noch recht ungeübt. Einem Lavanttaler ist kürzlich ein Syrer mit dem Drahtesel ins Auto gekracht, der Sachschaden am Pkw war beträchtlich. Der Kärntner, obwohl am Unfall schuldlos, muss die stolze Rechnung für den Karosseriespengler selbst bezahlen.

Das ist kein Einzelfall mehr. Andreas Schäfermeier, Sprecher von Landeshauptmann und Flüchtlingsreferent Peter Kaiser, kennt die Problematik: "Asylwerber sind zwar krankenversichert und erhalten eine E-Card, sie haben aber keine Haftpflichtversicherung. Es ist ratsam, einen Schadenersatz gerichtlich geltend zu machen, den vielleicht hat der Unfallverursacher ja eines Tages ein Einkommen." Kärnten wird beim nächsten Flüchtlingsgipfel in Wien am 20. Jänner die Innenministerin erneut zum Handeln auffordern.

Schäfermeier: "Dieses Problem muss zusammen mit Versicherungen gelöst werden."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wohl hilflos ertrunken
Zwei tote Buben in Gartenteich gefunden
Welt
Nachwuchstalent
Austria Wien bindet Verteidiger Borkovic bis 2022
Fußball National
Bayern, ade?
James könnte mit Beauty nach Turin übersiedeln!
Fußball International
Durchtrainiert
Sophia Vegas: XXS-Taille drei Monate nach Geburt
Video Stars & Society
„Wünsche alles Gute“
Regierungsmitglieder von Van der Bellen angelobt
Österreich
2 Stars angeschlagen
Kein Götze-Comeback: Löw gibt Quali-Kader bekannt!
Fußball International
„Ungeheure Aussagen“
SPÖ kündigt wegen Ibiza-Video Klage gegen Kurz an
Österreich
„Alt und verwittert“
Totenkopf-Fund an Kirchentür: Keine Ermittlungen
Niederösterreich

Newsletter