Mi, 19. September 2018

Neuer Inkubator:

26.12.2015 18:38

Frühchen werden bald mit "RK1" mitfliegen können

Das Landeskrankenhaus Villach hat diese Woche einen neuen mobilen Inkubator für Neugeborene in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um eine rollende Intensivstation für Babys, die nicht nur im Rettungswagen, sondern auch in den Notarzthubschraubern eingebaut werden kann; damit Frühchen sicher von einem in ein anderes Krankenhaus geflogen werden können.

Oft mehrmals in der Woche müssen Neugeborene aus den Bezirkskrankenhäusern Spittal und Lienz auf die Frühchen-Station ins LKH Villach gebracht werden. In akuten Fällen muss ein Hubschrauber die winzigen Patienten verlegen. "Damit das problemlos funktioniert, ist ein mobiler Inkubator erforderlich", erklärt Kabeg-Sprecherin Kerstin Wrussnig: "Das ist so etwas wie eine mobile Intensivstation für Neugeborene, in der sowohl beatmet als auch die Blutsättigung überwacht werden kann."

Das LKH Villach hatte bis dato bereits ein mobiles Gerät, jedoch konnte es lediglich mit dem Rettungshubschrauber C11 transportiert werden. Die neue "fliegende Intensivstation" ist nicht nur auf dem letzten Stand der Technik, sondern wird in weiterer Folge auch in den Rettungshubschrauber RK1 eingebaut werden können.

Und das soll sogar noch schneller und einfacher geschehen. Denn der neue Inkubator sei nicht viel anders als eine Trage in den Hubschrauber zu bekommen. "Vor allem bei Notfällen, wo jede Minute zählt, wird der Risikofaktor dadurch wesentlich entschärft", ergänzt Wrussnig. Der in Fresach stationierte Rettungshubschrauber RK1 soll demnächst die ersten Übungsflüge mit der fliegenden Intensivstation durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.