13.06.2006 19:18 |

Denkmal

Platz vor Notre Dame nach Johannes Paul II. benannt

Der Vorplatz der berühmtesten Kirche Frankreichs, der Kathedrale Notre-Dame auf der Pariser Seine-Insel Ile de la Cité, wird nach Papst Johannes Paul II. benannt. Die Pariser Stadtversammlung beschloss das am Dienstag auf Vorschlag des sozialistischen Bürgermeisters Bertrand Delanoë.

Die Stadt wich dabei von ihrem Prinzip ab, Menschen frühestens fünf Jahre nach ihrem Tod mit Straßen- oder Platznamen zu ehren. Johannes Paul II. war am 2. April 2005 gestorben.

Politischer Zwist um Papst-Platz
Die linke Pariser Regierungskoalition war über Delanoës Vorschlag gespalten: Mit den Sozialisten stimmten zwar die bürgerlichen Oppositionsparteien UMP und UDF, doch neben Kommunisten und Linksliberalen votierte auch der Koalitionspartner Die Grünen dagegen.

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen