So, 23. September 2018

2 Mio. Dollar teuer

03.11.2015 07:53

Lily Aldridge darf heuer den "Fantasy Bra" tragen

Lily Aldridge hat sich den begehrtesten Job der Victoria's-Secret-Fashionshow geschnappt. Die Kalifornierin darf nämlich den mit Diamanten besetzten "Fantasy Bra" der diesjährigen Kollektion vorführen, wie sie selbst stolz auf Instagram ankündigte.

"Ich kann es nicht glauben, dass es endlich verkündet wurde! Vielen Dank an Victoria's Secret für diese unglaubliche Ehre! Ich liebe euch alle sehr", schreibt Lily Aldridge auf Instagram und postet dazu ein Bild des bunten Glitzer-BHs, der an ein kleines Dekolleté-Feuerwerk erinnert.

Außerdem dürfen sich ihre Fans über ein kleines Video freuen, das den Model-Engel, der heuer zum siebten Mal für den Dessoushersteller über den Laufsteg schwebt, in der wertvollen Wäsche zeigt:

Und auch in diesem Jahr wird der "Fantasy Bra" das Highlight der jährlichen Fashionshow von Victoria's Secret sein. Immerhin glitzern mehr als 6500 bunte Edelsteine in 18-karätigem Gold auf dem "Fireworks Fantasy Bra", selbst das passende Höschen ist mit 126 Diamanten verziert. Entsprechend kostet die funkelnde Wäsche so viel wie eine schicke Immobilie: unglaubliche zwei Millionen Dollar, umgerechnet gut 1,8 Millionen Euro.

Die Ehre, den "Fantasy Bra" zu tragen, hatten in letzten Jahr übrigens die Brasilianerinnen Adriana Lima und Alessandra Ambrosio, die gleich zwei der diamantenen Büstenhalter präsentieren durften.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.