Mi, 17. Juli 2019
02.11.2015 17:00

Neues Urteil

Wiener darf in Wohnung rauchen - aber nur tagsüber

Man muss davon ausgehen, dass dieser Rechtsstreit in Wien noch nicht beigelegt ist - obwohl nun das Landesgericht für Zivilrechtssachen als Berufungsgericht ein Rauchverbot für einen Wiener Mieter bestätigte. In der Nacht darf er auf der Loggia nicht mehr Zigarren qualmen, tagsüber schon.

Im Jänner hatte das Bezirksgericht Wien-Innere Stadt erstmals in Österreich einem Mieter das Rauchen in der eigenen Wohnung verboten. Genauer gesagt auf dem Balkon. Noch genauer gesagt Zigarren. Ganz genau gesagt in der Nacht. Denn der Qualm zog dem darüber liegenden Nachbarn ins Schlafgemach. Der klagte. Und gewann.

Das Erstgericht sprach sogar eine generelle Unterlassung aus. Sprich gar keine Zigarren in der Wohnung, keine auf der Loggia. Die Berufungsinstanz bestätigte das Urteil zwar im Wesentlichen, gab aber "Qualm frei" für die Tagesstunden. Konkret gilt ein absolutes Rauchverbot in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr früh, in der restlichen Zeit darf der Mieter seinem Genuss - bzw. der Belästigung des Nachbarn - weiter frönen. Aber eingeschränkt. "Ein bis zwei Zigarren" erlauben die Richter.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig,und man kann davon ausgehen, dass es das auch nicht wird. Wahrscheinlich muss sich zuerst der Oberste Gerichtshof mit der Sache auseinandersetzen, dann der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Schließlich geht es ja um persönliche Freiheiten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schlimmste Shirts?
Über DIESES Trikot zerreißt sich das Netz das Maul
Fußball International
125-Jahr-Jubiläum
Vienna unterliegt Union Berlin zum Geburtstag 1:4
Fußball International
Sieg im Testspiel
Gladbach: Stefan „Anton aus Tirol“ Lainer trifft
Fußball International
Urlaubsfoto
Heiß! Juve-Supertechniker mit sexy Insta-Show
Fußball International
Stundenlange Sperre
Kilometerlanger Stau nach Lkw-Brand auf A4
Niederösterreich
Nicht im Kader
Shanghai siegt - Arnautovic nur auf der Tribüne
Fußball International
Für 22 Millionen
Tottenhams Trippier wechselt zu Atletico Madrid
Fußball International
„Der König der Löwen“
Mit krone.at tierisch tolle Preise gewinnen
Pop-Kultur

Newsletter