09.06.2006 11:48 |

WM-Rekord

Arsenal ist der Spieler- Hauptlieferant bei der WM

In der Champions League war Arsenal hinter dem FC Barcelona nur Zweiter, während der Fußball-WM sind die Londoner aber die Nummer eins. Mit 15 Profis stellt die Multi-Kulti-Truppe des französischen Trainers Arsene Wenger die meisten Spieler, sie verteilen sich auf zehn der 32 teilnehmenden Länder. Noch nie zuvor war ein Klub in einem WM-Turnier quantitativ so präsent.

Für diesen WM-Rekord sorgen Torhüter Jens Lehmann (Deutschland), A. Cole, Campbell, Walcott (alle England), Ljungberg (Schweden), Eboue, Toure (beide Elfenbeinküste), van Persie (Niederlande), Gilberto Silva (Brasilien), Henry (Frankreich), Djourou, Senderos (beide Schweiz), Adebayor (Togo), Fabregas und Reyes (beide Spanien). Auf den Ehrenplätzen hinter den Kanonieren folgen Chelsea und AC Milan.

Den größten Beitrag aus österreichischer Bundesliga-Sicht leistet Double-Gewinner Austria Magna. Die Wiener stellen mit Joey Didulica, Mario Tokic (beide Kroatien), Arek Radomski, Sebastian Mila (beide Polen) und dem nach der Saison 2005/06 zu den Glasgow Rangers abgewanderten Libor Sionko (Tschechien) sozusagen viereinhalb Akteure.

Die Vereine mit den meisten WM-Kaderspielern: 1. Arsenal 15 - 2. Chelsea 14 - 3. AC Milan 13 - 4. Juventus Turin und Manchester United je 12 - 6. Bayern München 11 - 7. FC Barcelona, Liverpool und Real Madrid je 10 - weiter: Austria Wien 5

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten