Mo, 20. August 2018

Bund fördert

07.04.2015 17:51

Umweltprojekt gegen Gift-Rauch bei "Wietersdorfer"

Ein Umweltprojekt soll rund um das Wietersdorfer Zementwerk jetzt für saubere Luft sorgen! Nach dem HCB-Skandal fließen 2,9 Millionen Euro in ein Pilotprojekt, bei dem mit einem speziellen Verfahren 80 Prozent der Quecksilber-Emissionen reduziert werden sollen. Für jene Gift-Abfälle, die in Zementwerken verbrannt und verwertet werden dürfen, gibt es weiterhin keine Grenzwerte.

Das Millionenprojekt zur Reduktion des giftigen Quecksilber-Ausstoßes wurde 2012 begonnen, als noch keine Rede von HCB im Görtschitztal war. Nach dem schweren Imageschaden für das Zementwerk kommt der Betriebsstart für den neuen Prozess gerade zur rechten Zeit, um das Image etwas aufzupolieren...

Alle Details dazu in der Mittwochsausgabe der "Kärntner Krone".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.