14.03.2006 14:49 |

Böser Michael

Michael Douglas übt Kritik an Brads Lebenswandel

Seit Monaten sind Brad und Angelina Thema Nummer eins in Hollywood. Gerüchte um eine Liebesbeziehung, Gerüchte um eine Schwangerschaft und nun Gerüchte um eine Hochzeit. Der Eine liebt sie, der Andere (ganz speziell Hardcore-Fans der verlassenen Jennifer Aniston) hasst sie. Zu diesem (letzterem) Lager hat sich jetzt auch Schauspieler Michael Douglas bekannt. Er fragt sich, wie Brad Jennifer verlassen konnte, um „Jolies Waisenkinder durch die Gegend zu tragen.“

Brad Pitt und Angelaina Jolie – sie sind das wohl am kontroversesten diskutierte Paar Hollywoods. Doch offene Kritik gab es an den beiden bisher noch kaum. Nun jedoch holte Schauspieler Michael Douglas zum Schlag aus. Dem „GQ“-Magazin erklärte er: „Ich weiß nicht, was Brad Pitt sich dabei gedacht hat, als er diese wunderschöne Frau verlassen hat, um für Angelina die Waisen zu tragen. Ich meine, wie lang wird das halten!“

Autsch, das hat gesessen. Michael outete sich damit nicht nur als Jennifer-Sympathisant, sondern auch als jemand, der Jolies persönlichem Kampf gegen die Armut in der Welt (sie adoptiert im Akkord Kinder aus Dritte Welt-Ländern) nur wenig abgewinnen kann.

Auch Julia Roberts bekam ihr Fett weg 
Auch sonst nahm der Schauspieler kein Blatt vor den Mund und kritisierte die weit verbreiteten Blitz-Hochzeiten und Kurz-Ehen in Hollywood. „Ich weiß nicht, wie man das macht, nur für vier Monate verheiratet zu sein. Oder Julia Roberts mit Lyle Lovett (ebenfalls nur eine Ehe von kurzer Dauer)… Da scheint es ganz unglaubliche Dinge zu geben, die man eines Nachts plötzlich herausfindet.“

Douglas kann das nicht passieren: Der wurde während des Interviews überlieferterweise vier Mal von seiner Frau Catherine Zeta-Jones angerufen. Schön, dass es in Hollywood noch wahre Beziehungen gibt…

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol