So, 23. September 2018

Besser als gedacht

28.09.2014 06:00

Neugeborene haben bereits starkes Immunsystem

Das Immunsystem von Neugeborenen ist sehr viel stärker als bis dato angenommen. Das hat jetzt ein Forscherteam am King's College in London herausgefunden. Obwohl ihr Immunsystem ganz anders arbeitet als das Erwachsener, ist es in der Lage, Krankheitserreger effektiv abzuwehren, schreiben die Wissenschaftler im Fachjournal "Nature Medicine".

Bislang war die Wissenschaft davon ausgegangen, dass neugeborene Babys ein noch unreifes Immunsystem besitzen, welches auf eine Infektion nicht mit der gleich starken Entzündungsreaktion antwortet wie jenes von Erwachsenen. Man nahm an, dass die sogenannten T-Lymphozyten (kurz T-Zellen, kleines Bild) bis zu einem gewissen Grad unterdrückt werden, um im Falle einer überschießenden Immunreaktion schädliche Auswirkungen auf den jungen Körper zu vermeiden.

Blut von Frühgeborenen untersucht
Für ihre Studie untersuchten englische Immunologen um Deena Gibbons Blutproben von 28 Frühgeborenen und fanden so heraus, dass sich die kindlichen T-Zellen zwar stark von denen Erwachsener unterscheiden, aber trotzdem in der Lage sind, auf die Anwesenheit von Bakterien mit einer entzündlichen Reaktion zu reagieren. Sie produzieren einen antibakteriell wirkenden Botenstoff namens Interleukin-8 (IL-8), von dem man bislang nicht wusste, dass er von T-Zellen hergestellt wird.

Das Vorhandensein von IL-8 ruft in der Folge die im Knochenmark gebildeten sogenannten Neutrophilen Granulozyten auf den Plan, die sich dann auf die schädlichen Eindringlinge stürzen, diese aufnehmen und verdauen oder einfach abtöten, berichten die Forscher. "Dieser Mechanismus bewahrt das Ungeborene im Bauch möglicherweise auch vor Infektionen durch die Mutter", sagt Gibbons.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.